Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Heimverbund der LHH

Inobhutnahme für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Die Inobhutnahmeeinrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ist Teil des Inobhut­nah­me­systems der Landeshauptstadt Hannover.

Die minderjährigen Flüchtlinge reisen ohne Per­so­nensorge- oder Erziehungsbe­rechtigte nach Deutschland, melden sich beim Jugend­amt oder werden durch die Polizei aufgegriffen. Aufgabe der Einrichtung ist die Versorgung und Be­treuung der 14 bis 17 Jährigen während der Zeit der weiteren Perspektiv­entwicklung auf der rechtlichen Grundlage der §§ 42a und 42 SGB VIII. In der Einrichtung können insgesamt 16 männliche Jugendliche untergebracht werden.

Viele Jugendliche haben als Flüchtlinge mög­licher­weise traumatische Ereignisse im Heimatland oder auf der Flucht erlebt. Oft befinden sie sich in einem schlechten gesundheitlichen Zustand. Zudem fehlen Kenntnisse der deutschen Sprache, so dass eine Verständigung im Alltag – auch aufgrund kultureller Unterschiede – erschwert ist bzw. in anderen Sprachen (z. B. Englisch, Französisch) erfolgen muss. Die Perspektiventwicklung, die federführend in den Händen des Kommunalen Sozialdienstes liegt bzw. in enger Abstimmung mit diesem erfolgt, berücksichtigt diese Aspekte.