Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Unterhaltsrecht

Elternzeit

Einhaltefristen bei Beantragung der Elternzeit

Bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Ihres Kindes haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Elternzeit (ehemals "Erziehungsurlaub").

Ein Anteil von bis zu zwölf Monaten ist mit Zustimmung des Arbeitgebers auf die Zeit bis zur Vollendung des 8. Lebensjahres übertragbar. In dieser Zeit besteht Kündigungsschutz. Dies setzt unter anderem voraus, dass Sie Ihr Kind in Ihrem Haushalt selbst betreuen und erziehen. Auch Adoptiveltern, Stiefeltern und Vollzeitpflegeeltern haben einen Anspruch auf Elternzeit.

Spätestens sechs Wochen vor dem Beginn müssen Sie die Elternzeit schriftlich vom Arbeitgeber verlangen, wenn sie sich unmittelbar an die Geburt des Kindes oder an die Mutterschutzfrist anschließen soll. Wollen Sie die Elternzeit erst zu einem späteren Zeitpunkt nehmen, müssen Sie dies spätestens acht Wochen vorher beim Arbeitgeber anmelden.

Während der Elternzeit ist eine Teilzeittätigkeit von bis zu 30 Stunden wöchentlich zulässig. Unter bestimmten Voraussetzungen haben Sie gegenüber Ihrem Arbeitgeber einen Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit. Eine Teilzeitarbeit bei einem anderen Arbeitgeber oder eine selbständige Tätigkeit während der Elternzeit bedarf der Zustimmung des Arbeitgebers. Davon unberührt bleibt das Recht, nach Ablauf der Elternzeit zu der Arbeitszeit zurückzukehren, die Sie vor Beginn hatten.

Bei weiteren Detailfragen zum Thema Elternzeit beraten wir Sie gerne.