Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Fahrerlaubnisbehörde

Punkte in Flensburg

Informationen rund um das Punktesystem

Beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg wird das Fahreignungsregister geführt. Bis zum 30.04.2014 nannte sich dieses Verkehrszentralregister.

Alle wissenswerten Informationen zum Punktesystem erhalten Sie in den Internetportalen des Kraftfahrt-Bundesamtes unter www.kba.de und des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur unter www.bmvi.de/punkte unter dem Stichwort „Neues Fahreignungs-Bewertungssystem“.

Ihren Punktestand können Sie beim Kraftfahrt-Bundesamt erfragen. Bitte benutzen Sie den Antrag auf Auskunft aus dem Fahreignungsregister, um gebührenfrei eine schriftliche Auskunft zu erhalten.

Stufen des Fahreignungs-Bewertungssystems

Ergeben sich in der Summe der eingetragenen Entscheidungen bestimmte Punktestände, sind wir verpflichtet, die nach § 4 Straßenverkehrsgesetz (StVG) vorgeschriebenen Maßnahmen zu ergreifen:

Punktestand Maßnahme der Fahrerlaubnisbehörde
4 bis 5 Ermahnung (mit Hinweis auf die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsseminar)
6 bis 7 Verwarnung (mit Hinweis auf die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsseminar)
8 und mehr Entziehung der Fahrerlaubnis

Fahreignungsseminar

Sie haben die Möglichkeit, freiwillig an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen, um Ihr Verhalten im Straßenverkehr zu verbessern. Durch die Seminarteilnahme sollen Sie sicherheitsrelevante Mängel in Ihrem Verkehrsverhalten und insbesondere in Ihrem Fahrverhalten erkennen und abbauen.

Wir gewähren einen Punkt Rabatt, wenn Sie bei einem Stand von 1-5 Punkten

  1. an einem Fahreignungsseminar teilnehmen und
  2. uns innerhalb von zwei Wochen nach Beendigung des Seminares die Teilnahmebescheinigung vorlegen und
  3. sich zum Zeitpunkt der Ausstellung der Teilnahmebescheinigung nicht mehr als 5 Punkte ergeben haben.

Das Fahreignungsseminar besteht aus einem verkehrspädagogischen und einem verkehrspsychologischen Teil.

Das verkehrspädagogische Element umfasst zwei Module zu je 90 Minuten.

Das verkehrspsychologische Element umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten. Zwischen den beiden Sitzungen muss ein Zeitraum von mindestens drei Wochen liegen.

Die Reihenfolge der verkehrspädagogischen und verkehrspsychologischen Teile ist frei wählbar.

Anbieter von Fahreignungsseminaren