Landeshauptstadt Hannover

Namenserklärung in/nach der Ehe

Die folgende Leistungsbeschreibung gilt nur für Bürger der Landeshauptstadt Hannover.

Durch die Eheschließung ändert sich der Name der Ehegatten zunächst nicht. Ehegatten haben aber die Möglichkeit, bei der Eheschließung eine entsprechende Erklärung zur Ehenamensbestimmung abzugeben.

Paare, die diese Erklärung nicht direkt bei der Eheschließung abgegeben haben, können auch nachträglich noch einen Ehenamen bestimmen.

Wurde ein Ehename bestimmt, besteht für den Ehegatten, dessen Name nicht Ehename geworden ist, die Möglichkeit, den Geburtsnamen oder den bisher geführten Namen voranzustellen oder anzufügen. Diese Namensteil kann auch wieder abgelegt werden.

Nach Beendigung der Ehe kann der Ehename abgelegt und der Geburtsname oder der vor der Ehe geführte Name wieder angenommen werden.

Falls Sie Zweifel haben, ob Ihr Wunsch hier aufgeführt ist, nehmen Sie bitte unbedingt vor einer Terminvereinbarung Kontakt mit der zuständigen Stelle (Standesamt Hannover, 32.31.2@hannover-stadt.de) auf.

Ob und in welcher Form im jeweiligen Fall eine Namenserklärung möglich ist, muss im Einzelfall durch die zuständige Stelle geklärt werden.

Namensrechtliche Erklärungen sind unwiderruflich.

Kosten und Gebühren

Die anfallende Verwaltungsgebühr in Höhe von 25,- € wird vor Ort per ec-Zahlung erhoben.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Namenserklärung ist nicht fristgebunden.

Sie wird mit Entgegennahme durch die zuständige Stelle wirksam.

Wird die Namenserklärung bei einer unzuständigen Stelle abgegeben, wird sie erst wirksam, wenn sie der zuständigen Stelle zugegangen ist.

Online-Terminbuchung

Buchen Sie einen Termin für diese Erklärung hier:

Online-Terminbuchung für Angelegenheiten bzgl. der Namenserklärung, der Vaterschaftsanerkennung sowie der Erklärung zur Geschlechtsangabe

Einen Termin beim Standesamt Hannover vereinbaren

lesen

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei dem Standesamt, das das Eheregister führt; gibt es keinen deutschen Registereintrag, ist das Standesamt des Wohnortes zuständig.

Die Erklärung kann auch vor einem Notar oder beim Standesamt des Wohnsitzes abgegeben werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Sie haben geheiratet und wollen nachträglich einen Ehenamen bestimmen?

Bitte bringen Sie folgende Dokumente mit:

  • Personalausweis oder Pass beider Eheleute
  • Eheurkunde mit der aktuellen Namensführung
  • Ggf. Einbürgerungsurkunde
  • Wenn Sie im Ausland geheiratet haben: Geburtsurkunden beider Eheleute (ggf. mit Übersetzung nach ISO-Norm); in bestimmten Fällen ist eine Legalisation oder eine Apostille der Heiratsurkunde erforderlich. Sollten Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte unbedingt vor dem Termin Kontakt mit uns unter der E-Mail 32.31.2@hannover-stadt.de auf.
  • Wenn Sie erneut geheiratet haben, zusätzlich die Eheurkunde der Vorehe mit Auflösungsvermerk oder rechtskräftigem Scheidungsurteil
  • Sollten Sie bereits gemeinsame Kinder haben, die Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder

Die Anwesenheit beider Eheleute ist erforderlich.

Sollte einer von Ihnen nicht ausreichend Deutsch sprechen, bringen Sie bitte einen Dolmetscher mit. Beachten Sie bitte, dass Ehepartner und Verwandte als Dolmetscher nicht zugelassen sind.

Die Ehe ist aufgelöst, und Sie wollen Ihren Geburtsnamen oder den vor der Eheschließung geführten Namen wieder annehmen?

Bitte bringen Sie folgende Dokumente mit:

  • Personalausweis oder Pass
  • Eheurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil
  • Nachweis über die Namensführung, wenn Sie im Ausland geheiratet haben

Sie wollen Ihrem Ehenamen den Geburtsnamen oder den aktuell geführten Namen hinzufügen?

Bitte bringen Sie folgende Dokumente mit:

  • Personalausweis oder Pass
  • Eheurkunde

Sie haben Ihrem Ehenamen den Geburtsnamen hinzugefügt und möchten die Hinzufügung ablegen?

Bitte bringen Sie folgende Dokumente mit:

  • Personalausweis oder Pass
  • Eheurkunde
  • Nachweis über die Namensführung des Doppelnamens

Rechtsgrundlagen

§1355 Bürgerliches Gesetzbuch
§41 Personenstandsgesetz

Zuständige Stelle