HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Juli 2019
7.2019
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Zuletzt aktualisiert:

Europa

Rumänien – Zu Gast bei Freunden

Am 7. März 2019 bot die Veranstaltung „Rumänien – Zu Gast bei Freunden“ Einblicke in die Wirtschaft, Kultur, Tradition und Geschichte Rumäniens. Anlass der Veranstaltung war die Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Rumänien im 1. Halbjahr 2019.

Bürgermeisterin Kramarek spricht am Redepult vor Publikum. © LHH

Bürgermeisterin Kramarek begrüßt die Anwesenden.

Erstmalig nahm mit dem rumänischen Minister für Wirtschaft, Handel und Unternehmertum, Stefan Radu Oprea, ein Minister an der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei Freunden“ teil. Er stellte in seiner Begrüßung der 200 Teilnehmer*innen neben wirtschaftlichen Themen die Bedeutung der Freundschaft zwischen den Ländern Europas in den Mittelpunkt.

Bürgermeisterin Kramarek hob in ihrer Ansprache die Verbindungen und Gemeinsamkeiten zwischen Hannover und Rumänien hervor, ob zwischen Unternehmen, Universitäten oder im Bereich der Musik. Sie betonte, dass die kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und Rumänien weit zurückgehen. Schon lange bevor die politischen Beziehungen aufgenommen wurden, tauschten sich die Fürstentümer Rumäniens und einige deutsche Länder aus.

Der Botschafter Rumäniens in Deutschland, S.E. Emil Hurezeanu, erläuterte die vier Prioritäten der Ratspräsidentschaft, die unter dem Motto „Zusammenhalt, ein gemeinsamer europäischer Wert“ steht: Ein zusammenwachsendes Europa, ein sicheres Europa, Europa als ein starker globaler Akteur, und ein Europa der gemeinsamen Werte.

Darüber hinaus präsentierte sich das Land im Südosten Europas mit seiner vielfältigen Landschaft und Kultur. Oana Catalina Chitu und Dejan Jovanovic untermalten den Abend musikalisch und Schauspielerin Ozana Costin sorgte für ein poetisches Intermezzo.

EU-Ratspräsidentschaft von Rumänien

12 Jahre nach dem Beitritt zur Europäischen Union koordiniert das Land für sechs Monate die Politik der Union und wird dabei eigene Impulse setzen. Zugleich ist das Vorsitzland mit besonderen Ereignissen konfrontiert, die erhebliche Auswirkungen auf die Zukunft der Europäischen Union haben werden. 2019 verlässt mit dem Vereinigten Königreich erstmals ein Mitgliedsland die EU und vom 24.-26.Mai wählen die Bürger*innen ein neues Europaparlament. Welche Mehrheiten dann den Kurs der EU bestimmen, ist derzeit ungewiss.

Veranstaltungsreihe zu den EU-Ratspräsidentschaften

Die Veranstaltung war Teil der halb­jährli­chen Veranstaltungsreihe von Landeshauptstadt Hannover, Region Hannover und dem Europäischen Informations-Zentrum zu den EU-Ratspräsidentschaften. Die Veranstaltungen finden wechselnd in Räumlichkeiten der Landeshauptstadt und der Region Hannover statt.