Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Museumsnacht

Nacht der Museen lockt 4.800 Gäste

Es war ein milder Samstagabend (10. Juni 2017) in Hannover – und wo hätte man diesen besser verbringen können als im Museum? Das dachten sich wohl die rund 4.800 Besucherinnen und Besucher, die zur Nacht der Museen in die 21 teilnehmenden Häuser strömten.

Reger Andrang im Sprengel Museum: Die aktuelle Kunstausstellung "Made in Germany Drei", die in drei Kunsthäusern der Stadt stattfindet, läuft bis September. © LHH

Reger Andrang im Sprengel Museum: Die aktuelle Kunstausstellung "Made in Germany Drei", die in drei Kunsthäusern der Stadt stattfindet, läuft noch bis September.

Zum 19. Mal fand die "Nacht der Museen" in Hannover statt. In der Zeit von 18 bis 23:30 Uhr präsentierten 21 Museen, Galerien und Kultureinrichtungen ihre Ausstellungen, Sammlungen und Installationen. Neben Sonder- und Dauerausstellungen erwarteten die Gäste Lesungen, Kurzführungen, Performances, besondere Aktionen für Kinder, Kurzfilme und natürlich auch musikalische Darbietungen.

Rund 4.800 Besucherinnen und Besucher nutzten das Angebot zu einem nächtlichen Streifzug durch Hannovers Kunststätten (2016: 4.000), jede bzw. jeder war im Durchschnitt in fünf von 21 Kunststätten. 

Die teilnehmenden Häuser

Architektenkammer Niedersachsen, EXPOSEEUM, Feuerwehrmuseum Hannover, Galerie "Vom Zufall und vom Glück", Handwerksform Hannover, Historisches Museum Hannover, Kestner Gesellschaft, Kino im Künstlerhaus, städtische Galerie KUBUS, Kunstverein Hannover, Landesmuseum Hannover, Landtag Niedersachsen – Forum des Georg-von-Cölln-Haus, Museum August Kestner, Museum für Energiegeschichte(n), Museum Schloss Herrenhausen, RosebuschVerlassenschaften, Sprengel Museum Hannover, Stadtbibliothek Hannover, Theatermuseum, Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst und WORLD OF KITCHEN – WOK-Küchenmuseum.