HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kunst umgehen

GPS – Vor Ort mit einem Gast

Der letzte Oktober-Termin der Reihe "Kunst umgehen" beschäftigt sich am 21. Oktober mit Hannovers Architektur, Kultur und Geschichte mit Tobias Hübotter (Architekt)

Tobias Hübotter ist seit 1996 in Hannover als selbständiger Architekt tätig, zurzeit in Partnerschaft mit Gert Stürken und Yuliyana Dimitrova. Das Büro entwickelte unter anderem das Gilde-Carré in Linden und zuletzt das Gymnasium Limmer im Stichweh-Leinepark. Dafür wurde ein 60er-Jahre-Gebäude der ehemaligen Gewerbeschule bzw. Universität Hannover saniert und modernisiert. Tobias Hübotter unterhält sich mit den Teilnehmer/innen über Architektur, Städtebau, Geschichtsbewusstsein und kulturelle Querbezüge.

Hintergrund

Das Vermittlungsprogramm "Kunst umgehen" zur Vermittlung von Kunst im öffentlichen Raum hat sich seit dem Start 2013 als regelmäßiges Angebot des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover etabliert. Ziel ist es, den dort lebenden Menschen die künstlerischen Objekte im Stadtgebiet näher zu bringen.

GPS-Daten

(52°22‘34,9‘‘N / 9°41‘41,9‘‘O)

Termin(e): 21.10.2018 
von 15:00 bis 16:30 Uhr
Ort

Gymnasium Limmer

  • Wunstorfer Straße 14
  • 30453 Hannover

Treffpunkt: Gymnasium Limmer, Wunstorfer Straße 14, Haupteingang

Ein siebengeschössiger Bau, an den sich ein breiter Treppenaufgang anschließt, daneben ein dreigeschössiger Neubau mit Außentreppe. © Thomas Porr