HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

khh25 bei Twitter

Politik-Planspiel

"Pimp Your Town!" als Kulturhaupstadt-Spezial

Exportschlager made in Hannover: Zum nunmehr zehnten Mal simulierten Jugendliche verschiedener Schulen am 20. April eine Ratssitzung, in der sich dieses Jahr alles rund um das Thema Kulturhauptstadt 2025 drehte. 

Bereits zum zehnten Mal veranstaltete die Landeshauptstadt Hannover zusammen mit dem Verein Politik zum Anfassen e.V. das Planspiel "Pimp Your Town!", das Lust auf Kommunalpolitik machen soll. In diesem Jahr hatte das mittlerweile bundesweit erfolgreiche Planspiel nur ein einziges Thema – "Kulturhauptstadt 2025". Im Rathaus beschäftigten sich die gut 100 Schülerinnen und Schüler mit den wichtigsten Aspekten der hannöverschen Kulturhauptstadt-Bewerbung: Europa, Bürgerbeteiligung und Ideen, Projekten und Formaten. Zur Entspannung gab es eine Silent Disco im Rathaus.

Auch Hannovers Politikerinnen und Politiker nahmen teil

Mit dabei waren in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule, der IGS Roderbruch und des Gymnasiums Goetheschule als Politik-Fraktionen, die Schule für Erwachsene der VHS Hannover war als Presse-Team für Film, Fotos und Magazin verantwortlich. Unterstützung bekamen die Schülerinnen und Schüler von Oberbürgermeister Stefan Schostok (begrüßte alle im Ratssaal), Bürgermeister Thomas Hermann (leitete die abschließende Schüler-Ratssitzung), neun Ratsmitgliedern (berieten die Schüer-Teams und leiten die Schüler-Ausschuss-Sitzungen) und dem Büro Kulturhauptstadt 2025 der Landeshauptstadt Hannover. 

Eine echte Erfolgsgeschichte

Zum zehnten Mal fand in diesem Jahr "Pimp Your Town! Hannover" statt. Niemand konnte 2009 ahnen, welche Erfolgsgeschichte sich aus einem kleinen hannöverschen Ratsbeschluss (DS 2522/2008 "In einem Planspiel schlüpfen Schülerinnen und Schüler in die Rolle von Ratsmitgliedern.") entwickeln würde. 

Seither sind bundesweit über 500 große und kleine Schüler-Ideen umgesetzt worden, von schwimmenden Badeinseln in der Ostsee am Südstrand auf Fehmarn bis zur Jugend-Netzkarte in der Region Hannover mit einem jährlichen Volumen von über fünf Millionen Euro. Allein Hannover setzt jedes Jahr seit 2009 fast jeden vierten Schüler-Antrag auf die "echte" Ratstagesordnung. So entstanden überdachte Spielplätze, eine Werbekampagne für Migranten in Sportvereinen, Trinkwasserbrunnen, Mülleimer-Design-Wettbewerbe, eine Neuordnung des Schwimmunterrichts und vieles mehr. 

Mittlerweile gibt es "Pimp Your Town!" in über 40 Kommunen in sieben Bundesländern und hat fast 10.000 Schülerinnen und Schüler erleben lassen, wie spannend und wirksam lokale Demokratie sein kann. "Pimp Your Town!" wurde 2017 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier während seiner Antrittsreise in Niedersachsen als ein "Ort der Demokratie" besucht und neben vielen weiteren Preisen 2011 vom "Land der Ideen" als beste Bildungsidee Deutschlands ausgezeichnet.

 Mittlerweile ist die Familie gewachsen und hat u.a. mit "Pimp My Ocean!" als Wissenschaftsplanspiel im Deutschen Bundestag stattgefunden, mit "Next Step: Democracy!" ein preisgekröntes Planspiel für Geflüchtete und dem (ebenfalls ausgezeichneten) Kinderrat ein Format für Grundschüler hervorgebracht.

Über Politik zum Anfassen e.V.

Politik zum Anfassen e.V. macht seit über zehn Jahren mit politischer Bildung und Medienprojekten Lust auf Demokratie. Er beteiligt Jugendliche an der Kommunalpolitik zum Beispiel im Planspiel "Pimp Your Town!" oder dem Kinderrat, lässt Schüler als Sozialforscher bei Umfragen Daten sammeln und auswerten, ermöglicht Medienprojekte wie "Kartoffel werden", ein Film über Einbürgerung und entwickelt noch viele handlungsorientierte Bildungsprojekte mehr. 

Weitere Informationen unter: www.pimpyourtown.de