HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Kulturhauptstadt – Hannover 2025

Kreativer Austausch beim ersten Kulturhauptstadt-Workshop

Zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter verschiedener hannoverscher Kulturinstitutionen haben sich am 11. April zu einem gemeinsamen Workshop im Eventspace des Hafven getroffen. 

Eine Gruppe von Männern und Frauen in einem Hof. © LHH

Wie kann Hannover Kulturhauptstadt 2025 werden? Darüber tauschten sich zwölf Menschen aus Hannovers Kulturszene im Hafven aus. 

Der Workshop "Kulturhauptstadtbewerbung – Hannover 2025" mit geballter kultureller Vielfalt von insgesamt rund 20 Kultureinrichtungen am 11. April hatte es in sich: intensives Brainstorming, kreativer Austausch und darüber hinaus die Zielsetzung, gemeinsam den Prozess zu entwickeln und eine erfolgreiche Bewerbung abzugeben. Verabredet wurde außerdem, dass es einen weiteren, vertiefenden Workshop im Juni geben wird. Zusätzlich werden in den nächsten Wochen bilaterale Gespräche und Runde Tische zu spezifischen Themen und Fragestellungen stattfinden. Beispielhaft für eines dieser konkreten Projekte steht ein mögliches Kulturquartier, das vom NDR über das Sprengel Museum Hannover und Niedersächsische Landesmuseum, dem Neuen Rathaus und das Museum August Kestner bis hin zur Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek reicht.

Über die Erfolgskriterien für eine Kulturhauptstadt-Bewerbung

Kulturdezernent Harald Härke hatte Vertreterinnen und Vertreter der hannoverschen, städtischen und nicht-städtischen Kultureinrichtungen zu einem Austausch zu Hannovers Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt eingeladen. "In dieser Zusammensetzung haben wir uns erstmals mit den für die Bewerbung entscheidenden Themen 'Europäische Dimension', 'Kulturentwicklungsplan', 'Partizipation' und 'Künstlerische/Kulturelle Inhalte' ausgetauscht", erläuterte Härke, der für diesen Workshop Dr. Oliver Scheytt, führender Experte auf dem Gebiet der Kulturhauptstadtbewerbung und ehemaliger Geschäftsführer bei der RUHR.2010 GmbH, gewinnen konnte. Scheytt stimmte die Workshop-Teilnehmenden am Vormittag mit einem Impulsreferat über die Erfolgskriterien für eine Kulturhauptstadt-Bewerbung ein.

Die Workshop-Teilnehmenden

Harald Härke, Kulturdezernent
Dr. Oliver Scheytt, Kulturexperten Dr Scheytt GmbH

städtische Einrichtungen:
KH2025-Büro, Melanie Botzki
KH2025-Büro und Kulturbüro, Dr. Benedikt Poensgen
Fachbereichsleiterin Kultur und Direktorin Stadtbibliothek Hannover, Dr. Carola Schelle-Wolff
Fachbereichsleiter Kultur und Museen für Kulturgeschichte, Prof. Dr. Thomas Schwark
Sprengel Museum Hannover, Dr. Reinhard Spieler
Stadtarchiv Hannover, Dr. Cornelia Regin
Stadtteilkultur, Sigrid Ortmann
Musikschule Hannover, Verena Tschira

nicht-städtische Kultureinrichtungen:
Niedersächsisches Landesmuseum, Dr. Katja Lembke
Kunstverein Hannover, Kathleen Rahn
Kestner Gesellschaft, Christina Végh
KunstFestSpiele, Marlies Leibitzki, Künstlerische Betriebsdirektorin
Museum Wilhelm Busch, Annette Langhorst
Schauspiel Hannover, neue Intendantin Sonja Anders
Staatsoper Hannover, neue Intendantin Laura Berman
GOP, Dennis Bohnecke
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Melanie Bertram

Vertreterinnen und Vertreter von NDR, Festival Theaterformen, Hannover Concerts hatten wegen anderer Verpflichtungen abgesagt.

Video-Download

Ein Beitrag über den Workshop zur Kulturhauptstadt 2025.