Baustellen-Management

Die Verbindung bleibt erhalten

Kurze Umleitungen, geringe Sperrfrist – das sieht die Planung vor.

Bei den Bestandsvarianten 1 bis 3 wäre die Dornröschenbrücke während der gesamten Bauzeit von 14 Monaten voll gesperrt. Die Umsetzung der Vorzugsvariante 5 dauert mit circa 18 Monaten Bauzeit etwas länger. Aber die Überquerung der Leine ist während der gesamten Bauzeit möglich – bis auf einen Monat, wenn zum Schluss der mittlere Brückenteil an die endgültige Position geschoben wird. Dafür nimmt die Landeshauptstadt die längere Bauzeit und Behinderungen im Bauablauf in Kauf. Da an beiden Ufern Baustellen eingerichtet werden, sind die Verbindungen parallel zum Fluss nicht durchgehend nutzbar. Für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen werden kurze Umleitungen ausgewiesen.

Lageplan der Dornröschenbrücke mit Umleitungen während der Bauzeit.

 

Lageplan der Dornröschenbrücke mit Umleitungen während der Vollsperrung (einen Monat).

 

Bauphase 1 

Der Verkehr läuft weiter über die Dornröschenbrücke. Auf der Westseite neben dem Bestand wird das mittlere Feld der neuen Bogenbrücke gebaut – auf provisorisch eingerichteten Widerlagern.

Bauphase 2

Wenn der mittlere Brückenteil fertig ist, fließt der Verkehr über die neue Brücke, bei der auf beiden Seiten temporäre Behelfswege angelegt werden. Die alte Dornröschenbrücke kann nun abgebrochen werden.

Bauphase 3

Der Verkehr läuft weiter auf der neuen einfeldrigen Bogenbrücke. Zeitweise kann es zu Einschränkungen im Bereich der Anbindungen kommen. Die beiden Vorlandbrücken sowie die Wegeanbindungen an den Brackebuschgarten und an die nördliche Unterführung des Bremer Damms werden nun hergestellt.

Bauphase 4

Die einfeldrige Bogenbrücke wird über eine Verschubbahn hydraulisch in die ehemalige Bestandslage der Dornröschenbrücke und somit in die Endlage verschoben. Eine Vollsperrung im Bereich der Dornröschenbrücke ist in dieser Bauphase erforderlich, der Verkehr wird über die benachbarten Brücken umgeleitet. 

Bauphase 5 

Der Verkehr kann auf der neuen Dornröschenbrücke freigegeben werden.
Die Behelfswege und die provisorischen Widerlager werden zurückgebaut. Die Arbeiten sind abgeschlossen.