Ingenieurbauwerke

Ersatzneubau Dornröschenbrücke – Bürger*innenbeteiligung

Die Dornröschenbrücke – Ist-Zustand.

Fuß- und Radverkehrsverbindung über die Leine zwischen Nordstadt und Linden-Nord: Ergebnisse der Bürger*innenbeteiligung liegen vor.

Die Dornröschenbrücke weist bauliche Defizite auf, die mit einer Sanierung nicht zu beheben sind. Eine umfangreiche technische Prüfung hat ergeben, dass die Brücke ersetzt werden muss. 

Im Rahmen einer Bürger*innenbeteiligung vom 28.8. bis zum 26.9.2021 hatte die Landeshauptstadt Hannover Nutzer*innen und Anwohner*innen eingeladen, sich über die Planung zu informieren und sich mit Kommentaren und Anregungen zu beteiligen. 

Das Angebot wurde intensiv genutzt. Ein herzliches Dankeschön vom Fachbereich Tiefbau an alle Teilnehmer*innen! Wir haben die Ergebnisse ausgewertet und werden sie im weiteren Verfahren – soweit möglich – berücksichtigen.

Der nächste Schritt ist die Entwurfsplanung. Nun werden Konstruktion und Gestaltung weiter ausgearbeitet. Der Fachbereich Tiefbau wird auf dieser Seite kontinuierlich über den Projektfortschritt informieren.

 

Dornröschenbrücke

Bürger*innen-Umfrage: danke für die Beteiligung!

Fast 1.900 Bürger*innen haben an der Umfrage teilgenommen. Hier ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse.

lesen

Die Dornröschenbrücke

Wichtige Verbindung zwischen den Stadtteilen

Leine überqueren, Freunde treffen, Sonnenuntergang genießen – die Dornröschenbrücke erfüllt viele Funktionen. Wissenswertes über die Brücke.   

lesen

Gestaltungsvarianten

So soll die neue Brücke aussehen

Vorstellung der diskutierten Varianten und Begründung der Auswahl.

lesen

Baustellen-Management

Die Verbindung bleibt erhalten

Kurze Umleitungen, geringe Sperrfrist – das sieht die Planung vor.

lesen