HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Elf dicke Stifte in verschiedenen Farben. © Sawadka, Region Hannover

Aus der Fantasie auf das Papier

Bildungskoordination

Kurzinformation zum Projekt „Bildungskoordination“

Das Projekt „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ – hier kurz „Bildungskoordination“ genannt - wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und startete in der Region Hannover am 1. Februar 2017. Die Projektleitung liegt bei der Koordinierungsstelle Integration.

Die Arbeit der drei Bildungskoordinator/innen soll vor allem dazu beitragen, Bildungs- und Betreuungsangebote für neu zugewanderte Menschen in den Kommunen zu optimieren. Schulische und berufliche Perspektiven können so verbessert und Voraussetzungen für eine gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe geschaffen werden.

Drei Aufgabenschwerpunkte sind für das Projekt gesetzt:

  • Koordinierung der Sprachangebote
  • Koordinierung von Angeboten für Berufsbildende Schulen
  • Förderung ergänzender, z.B. kultureller Bildungsangebote und Netzwerkarbeit zu den Kommunen und zu weiteren Akteuren.

Im Rahmen dieser Aufgaben organisieren die Bildungskoordinatorinnen unter anderem regelmäßig Veranstaltungen, die der Information zu Fachthemen und dem Erfahrungsaustausch dienen, z. B. für Träger von Sprachkursen, Schulen und Sozialberatungsdiensten etc. Sie sind auch Ansprechpartnerinnen für Akteure im Bereich Integration, die Unterstützungsbedarf bei der Entwicklung von Projekten bzw. Sprachangeboten oder Fragen zu Fördermitteln etc. haben.

Kontakt: Koordinierungsstelle Integration: integration@region-hannover.de
Telefon: +49 511 616-25119

Laufende Veranstaltungsangebote finden Sie unter „Aktuelles“