4. Förderung der Theaterpädagogik

Die Region Hannover fördert Theater und theaterpädagogische Einrichtungen, um nachhaltige theaterpädagogische Arbeit in der Region Hannover zu unterstützen und zu stärken, insbesondere in den Umlandkommunen. Die Förderung wird jeweils für eine Laufzeit von drei Jahren vergeben.

Turnusgemäß konnte die Förderung theaterpädagogischer Maßnahmen zum 30. November 2020 für die Förderperiode 2021-2023 beantragt werden. Aus den eingegangenen Anträgen wurden sechs Anbieter zur Förderung ausgewählt:

  • Theater für Niedersachsen
  • Theater zwischen den Dörfern
  • Theaterpädagogisches Zentrum Hildesheim
  • Creo
  • KinderTheaterHaus Hannover (Klecks Theater – Hannoversche Kammerspiele e.V.)
  • Compagnie Fredeweß (movement research e.V.)

Voraussetzungen für die Förderung sind:

  • Professionelles künstlerisches und theaterpädagogisches Fachpersonal
  • Eine professionelle theaterpädagogische Angebotspalette
  • Mobilität, um theaterpädagogische Arbeit in der Region Hannover durchführen zu können
  • Kundengewinnung, Kunden-Kontaktpflege, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Zugang zu einer professionell ausgestatteten Bühne
  • Ein Standort, der Proben-, Büro- und Magazinräume einschließt

Die Förderung für Anbieter theaterpädagogischer Maßnahmen wurde damit nach den Förderperioden 2015-2017 und 2018-2020 zum dritten Mal vergeben. Über eine Wiederauflage des Förderbereichs ab 2024 wird zu gegebener Zeit informiert.

Richtlinie der Region Hannover für die Förderung von theaterpädagogischen Kooperationspartnern

Richtlinie der Region Hannover für die Förderung von theaterpädagogischen Kooperationspartnern in der Region Hannover

lesen