Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Kultur im Schloss 2. Halbjahr 2017

Das Programm von September bis Dezember.

Kultursommer 2017

Musikalischer und kultureller Mix: 26 Konzerte lassen die Region Hannover an ihren ungewöhnlichsten Orten erklingen.

Zuletzt aktualisiert:

Richtlinie zur Förderung der Kulturellen Bildung in der Region Hannover

Zuwendungszweck und Rechtsgrundlage, Gegenstand der Förderung, Förderfähig sind, Antragstellung, Art der Finanzierung und Höhe der Zuwendung, Förderentscheidung, Auszahlung

III.1 Zuwendungszweck und Rechtsgrundlage

Die Region Hannover fördert in ihrem Gebiet, vorrangig in den Umlandkommunen, Vorhaben der Kulturellen Bildung.

III.2 Gegenstand der Förderung

III.2.1 Gefördert werden Vorhaben der Kulturellen Bildung aus den künstlerischen Sparten:

  • Bildende Kunst
  • Darstellende Kunst
  • Film
  • Fotografie
  • Literatur
  • Medien
  • Museum
  • Musik

III.2.2 Förderfähig sind:

  • Die Entwicklung, Stärkung und Umsetzung von Kooperationen unterschiedlicher Kulturakteure und Kulturinstitutionen. Diese Kooperationen können bereits vorhanden sein, entstehen oder weiter ausgebaut werden.
  • Die Entwicklung und Umsetzung von Konzeptionen und Jahresprogrammen von Kulturinstitutionen und Akteuren der Kulturellen Bildung.
  • Weiterbildungsmaßnahmen von Kulturinstitutionen und Kulturakteuren zum Zweck der Selbstprofessionalisierung von Kulturakteuren.
  • Investitionen können bis zu einem Betrag von insgesamt 5.000 € gefördert werden, soweit diese Inventar betreffen. Baumaßnahmen werden nicht gefördert.

III.2.3 Die Förderung bereits bei Antragstellung begonnener Vorhaben ist nicht möglich. Rechtliche Verpflichtungen im Zusammenhang mit diesen Vorhaben (Auftragsvergabe, Vertragsabschlüsse etc.) dürfen erst nach Eingang des Antrags bei der Region Hannover eingegangen werden.

III.3 Antragstellung

III.3.1 Antragsberechtigt sind Kommunen, eingetragene Vereine und gemeinnützige Gesellschaften, die ihren Sitz in der Region Hannover haben.

III.3.2 Der Antrag ist jeweils zum 31. März an die Region Hannover zu richten. Die Antragstellung erfolgt auf dem im Internet unter www.region-hannover-kultur.de bereitgestellten Vordruck.

III.3.3 Es können auch bei anderen Institutionen Fördermittel beantragt werden.

III.4 Art der Finanzierung und Höhe der Zuwendung

III.4.1 Die Förderung erfolgt als Festbetragsfinanzierung.

III.4.2 Die Zuwendung wird bis zu einer Förderhöchstsumme von 10.000 € gewährt.

III.4.3 Die Zuwendung für investive Maßnahmen innerhalb eines Förderantrags wird in Höhe der tatsächlichen Kosten bis zu einer Förderhöchstgrenze von 5.000 € gewährt. Die Gesamtfördersumme darf 10.000 € nicht übersteigen.

III.5 Förderentscheidung

III.5.1 Die Entscheidung wird den Antragstellenden mit einem Bescheid mitgeteilt.

III.5.2 Das Vorhaben ist bis spätestens zum 31.12. des Jahres zu beginnen, für das die Zuwendung gewährt wird.

III.6 Auszahlung

Die Zuwendung wird nach Bestandskraft des Bewilligungsbescheids in einem Betrag ausgezahlt.

III.7 Hinweis auf die Förderung

Auf die Zuwendung durch die Region Hannover ist mit dem entsprechenden Logo auf Plakaten, in Programmankündigungen und im Internet hinzuweisen.

III.8 Rückzahlungspflicht

Die Region Hannover kann Zuwendungen von den Antragstellenden zurückfordern, wenn diese nicht entsprechend der bewilligten Zuwendung eingesetzt werden oder eine zweckentsprechende Verwendung nicht nachgewiesen wird.

Die Richtlinie als pdf