Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen

Geld aus einem Förderprogramm

Niedersächsisches Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen

Das Niedersächsische Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen richtet sich an kleine Kultureinrichtungen, die in der Regel über nicht mehr als drei Vollzeitstellen verfügen oder nicht mehr als fünf eigenproduzierte Neuproduktionen im Kalenderjahr durchführen. Gefördert werden:

  • bauliche Maßnahmen inklusive Erhaltungsmaßnahmen
  • digitale Infrastruktur
  • Veranstaltungstechnik
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität
  • Maßnahmen zur Verbesserung der inhaltlichen Qualität
  • Anschaffungen zur Gewährleistung des Kulturbetriebs

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die im Rahmen der Ausschreibung beantragten Maßnahmen auch Bestandteil von Förderanträgen an weitere Zuwendungsgeber sein können.

Fördersummen zwischen 1.000 und 25.000 EUR (Förderlinie 1) können bei der Region Hannover beantragt werden

Antragsschluss

Der Antragsschluss für Anträge bei der Region Hannover ist der 30. November 2021.

Fördersummen über 25.000 bis 100.000 EUR (Förderlinie 2) bitte direkt beim MWK Niedersachsen beantragen.