Förderung von Projekten in Kindertageseinrichtungen

Gefördert werden insbesondere Projekte in Kindertageseinrichtungen:
  • der ästhetischen und musisch-kulturellen Bildung mit sprachförderlicher oder sprachbildender Ausrichtung
  • Projekte mit präventivem und gesundheitsförderlichem Charakter
  • Projekte, die dem Ausgleich sozialer Belastungen dienen, die Bildungsbenachteiligungen ausgleichen oder in das sozialräumliche Umfeld der Kindertageseinrichtungen hineinwirken 
  • Projekte der Eltern- und Familienbegleitung mit einrichtungsbezogenem Charakter (z.B. Rucksack)
  • Projekte zur Entwicklung und Implementierung partizipatorischer und inklusiver Ansätze
  • Projekte mit fachlich-konzeptioneller Zielsetzung, die zur Entwicklung und Implementierung neuer fachlicher Konzeptionen und Methoden beitragen
  • Projekte die eine konzeptionelle und strukturelle Weiterentwicklung der Praxis der Kindertagesbetreuung in Kooperation mit Akteuren aus dem Bildungs- und Ausbildungsbereich oder wissenschaftlichen Stellen anstreben.

Antragstellung

Antragsberechtigt sind alle Träger von Kindertageseinrichtungen im Zuständig-keitsbereich der Region Hannover als örtliche Jugendhilfeträgerin.

Anträge sind jeweils bis zum 30. September schriftlich oder in elektronischer Form einzureichen. Der früheste mögliche Projektbeginn ist am 1. Januar des darauffolgenden Kalenderjahres.

Dateien zum Herunterladen