Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Hörlandkarte

Auszug einer Karte mit 17 Kennzeichnungen von Orten und ein Vorschaubild mit Informationen, was sich hinter der Markierung verbirgt. © Region Hannover

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Klingende Laternen

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Eine Frau flüstert einem jungen Mann mit Locken und Bart etwas ins Ohr. © anetlanda / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Überdimensional großes Modell eines Ohrs (Innenleben). © MHH (Quelle)

  

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Ein Junge hat in der linken Hand einen kräftigen, kurzen, krummen Stock und führt ihn über ein Brückengeländer aus Holz. Die Sonne tauscht die Szene in warmes Licht. © Andy Dean / fotolia.com

 

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

Publikum in einem großen Veranstaltungssaal mit mehreren Reihen und Rängen. Die Gäste schauen in Richtung Bühne, auf der über eine Leinwand ein Film abgespielt wird. © Ulrich Pucknat

 

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Eine Person hält ihre rechte Hand an ihr rechtes Ohr. Daneben sind viele Buchstaben und verschiede Symbole zu sehen. © BillionPhotos.com / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Netzwerk Hörregion

Akteure und Unterstützung

Breite Zustimmung und positive Signale: Unterschiedliche Partnerinnen und Partner machen sich im Rahmen der Hörregion für ein neues interdisziplinäres Netzwerk stark.

Seit Frühjahr 2015 treibt die Region Hannover die Planung, Ausgestaltung und Organisation der Hörregion Hannover voran. Inhaltlich begleitet wird der Prozess von einer Arbeitsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern des Deutschen HörZentrums, des Vereins "Die Kulturmacher", von hannoverimpuls, dem Autor der Potenzialanalyse sowie Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus den Teams Kommunikation, Kultur, Regionale Naherholung sowie Prävention und Gesundheitsförderung.

Große Bereitschaft zur Mitwirkung

Die Idee, eine Hörregion zu bilden, wurde bereits in der erfolgreichen Bewerbung Hannovers um den Titel UNESCO City of Music als ein beispielhaftes und einzigartiges Projekt aufgeführt. Die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH), die Staatstheater und die Kind Hörgeräte GmbH & Co KG gehören ebenfalls zu den Akteuren, die sich im Rahmen der Hörregion für ein neues Netzwerk stark machen wollen.

Akteurinnen und Akteure