Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Hörlandkarte

Auszug einer Karte mit 17 Kennzeichnungen von Orten und ein Vorschaubild mit Informationen, was sich hinter der Markierung verbirgt. © Region Hannover

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Klingende Laternen

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Eine Frau flüstert einem jungen Mann mit Locken und Bart etwas ins Ohr. © anetlanda / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Überdimensional großes Modell eines Ohrs (Innenleben). © MHH (Quelle)

  

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Ein Junge hat in der linken Hand einen kräftigen, kurzen, krummen Stock und führt ihn über ein Brückengeländer aus Holz. Die Sonne tauscht die Szene in warmes Licht. © Andy Dean / fotolia.com

 

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

Publikum in einem großen Veranstaltungssaal mit mehreren Reihen und Rängen. Die Gäste schauen in Richtung Bühne, auf der über eine Leinwand ein Film abgespielt wird. © Ulrich Pucknat

 

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Blick vom Neuen Rathaus auf den Maschsee. © Kirsch, Region Hannover

Vor Ort erholen: Der Maschsee zählt zu den beliebtesten Ecken Hannovers

So spannend ist Hören

Geschichte hören

"Maschsee – Geschichte weiterdenken" - der Audiospaziergang rund um den künstlich angelegten See südlich des Stadtzentrums von Hannover.

Sie haben monumentale Pläne gehabt. Lauter Foren wollten die Nazis rund um das Nordufer des Maschsees errichten, für die Partei und für die Stadt und für den Staat. Es kam nicht dazu, der Krieg hat es verhindert. Die Nationalsozialisten haben zwischen 1934 und 1936 den Maschsee bauen lassen, der heute zu den beliebtesten Naherholungsecken der Stadt gehört. Erfunden haben sie das Projekt nicht. Aber instrumentalisiert.

Geschichte hören und weiterdenken

Davon und von der Vorgeschichte sowie den Nachwehen erzählt der Audiospaziergang "Maschsee – Geschichte weiterdenken", im Auftrag der Städtischen Erinnerungskultur vor allem für Jugendliche konzipiert, aber auch für Erwachsene geeignet. Produziert hat ihn die Firma Tonspur Stadtlandschaft. Sechs Hörstationen, die auf dem Handy vorher gespeichert werden können oder per QR-Code zum Download bereitstehen, erzählen ein ganz besonders wichtiges Stück Stadtgeschichte.