HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

+++ HörNews +++

Logo mit Schriftzug

   

Aktuelle Nachrichten aus der Hörregion

Hörlandkarte

Auszug einer Karte mit 17 Kennzeichnungen von Orten und ein Vorschaubild mit Informationen, was sich hinter der Markierung verbirgt. © Region Hannover

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Eine Frau flüstert einem jungen Mann mit Locken und Bart etwas ins Ohr. © anetlanda / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Überdimensional großes Modell eines Ohrs (Innenleben). © MHH (Quelle)

  

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Ein Junge hat in der linken Hand einen kräftigen, kurzen, krummen Stock und führt ihn über ein Brückengeländer aus Holz. Die Sonne tauscht die Szene in warmes Licht. © Andy Dean / fotolia.com

 

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

Publikum in einem großen Veranstaltungssaal mit mehreren Reihen und Rängen. Die Gäste schauen in Richtung Bühne, auf der über eine Leinwand ein Film abgespielt wird. © Ulrich Pucknat

 

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Logo der Hörregion Hannover © Region Hannover

Hörregion Hannover

+++ HörNews +++

Regelmäßig erscheint der Newsletter der Hörregion. Die aktuelle Version finden Sie an dieser Stelle.

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.

++ HörNews ++ Nachrichten aus der Hörregion vom 22.10.2019 ++

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde der Hörregion,

Blick über den Zaun bei Pizza und Getränken: Wir laden Sie herzlich ein zu "Digital Sounds", unserem branchenübergreifenden Austausch zwischen den Netzwerken der Hörregion, der UNESCO City of Music und hannoverimpuls.

Wie im vergangenen Jahr bildet die Heldraumstation in der Calenberger Neustadt die Bühne für Ideen rund um digitale Klangerzeugung:
Was gibt es Neues? Was machen andere? Wo kann ich mich vielleicht andocken?

Übermorgen einfach mal reinschauen ins große Wohnzimmer, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung allerdings erforderlich: https://www.xing-events.com/EKNBAUA.html.

Donnerstag, 24. Oktober, 17-21 Uhr

Meet up Digital Sounds

Heldraumstation, Gerberstr. 3A, Hannover

Und das ist das Programm:
16:30 Uhr Empfang
17:00 Uhr Interviews (in zwei Blöcken mit Pause)

Frisch von einer Messe aus New York kommt Denis Gökdag, der mit seiner Firma Zynaptiq in Hannovers Nordstadt innovative Audio-Tools und Plug-Ins entwickelt – wie zum Beispiel den Audio-Signalprozessor "Intensity" für Mix, Mastering und Sounddesign, der auf Techniken aufbaut, die sonst in Gesichtserkennungs-Algorithmen zu finden sind.

Tonspur Stadtlandschaft macht Stadt und Landschaft hörbar – beim begehbaren Hörspiel im Park oder vor einer sprechenden Laterne in der Fußgängerzone. Die Welt steckt voller Geschichten – Stefanie Krebs erzählt, wie sie daraus besondere Klangerlebnisse formt.

Jan-Hendrik Diederich produziert einen Podcast rund um Online-Marketing. Das Besondere: "Podcast Onlinestadt" betrachtet branchenspezifische Themen wie "VR und AR im Marketing" oder "Onlinemarketing im Mittelstand" aus der Perspektive einer Werbeagentur und einer Marketingabteilung eines Unternehmens.

Gernot von Schultzendorff von Saalakustik.de stellt als fertig entwickelte Prototypen zwei 3D-Audio-Verfahren vor: ein Upmix von Stereo auf 3D-Audio für das Kopfhörer-Hören und einen professionellen Mix von 3D-Audio-Aufnahmen in Higher Order Ambisonics (HOA), aufgenommen mit dem Eigenmike.

Musiker Pit Przygodda (u.a. "Kamerun News") zeigt den Prototypen seines gebauten SILHOUETTE-Synthesizer, der visuelle Daten in Echtzeit in Klangdaten transformiert. Oder anders gesagt: Die Silhouette einer Hand wird zur Audio-Wellenform – jede kleine Bewegung der Finger ist Klang!

Jasmine Klewinghaus vom Musikland Niedersachsen präsentiert das neue Netzwerk musicNDSwomen, das Frauen, die in oder an Schnittstellen zur (digitalen) Musikbranche agieren, Qualifikation, Austausch, Teilhabe, Stärkung, Schutz und Präsenz bieten soll. Das Angebot richtet sich an Musikerinnen ebenso wie an Produzentinnen oder Technikerinnen.

Tobias Lüttig gibt einen Einblick in die Arbeit des Lion Roar Sound Studios in Hannover. Neben Studio Recording, Songwriting und Live Performance liegt der Schwerpunkt auf dem Bereich Filmmusik und Scoring. Seine Leitfragen: Was bewegt dich? Ist es, was du siehst oder was du hörst? Es ist, was du siehst UND hörst!

19.00 Uhr Austausch
Moderation Mike Wonsikiewicz

Anmeldung unter: https://www.xing-events.com/EKNBAUA.html

Gern auch an weitere Interessierte weiter leiten!

++++++++++++++++++++

Außerdem:
Mittwoch, 30. Oktober, 20 Uhr

Manchmal ist die Geschirrrückgabe nicht einfach zu finden

Fantasievolle Lesung von und mit Thommi Baake
Reihe Hör, hör, Hörregion
Medienhaus, Schwarzer Bär 6, Hannover
Eintritt frei

Jeweils am letzten Mittwoch im Monat im Medienhaus: Hannoversche Literatinnen und Literaten führen ihre Werke live auf – mal mit Sounds, mal mit Körpereinsatz und wilder Gestik, immer aber unterhaltsam. Im dritten Teil der Reihe spielt und liest Thommi Baake aus seinem aktuellen Erzählband, in dem es um verschrobene Charaktere, Orte und Welten geht. Unterstützt wird er dabei von Stina Jähngen und Cornelius Keine (Stimmen) sowie Tim Jähngen Geräusche). Weitere Infos

++++++++++++++++++++

Sonnabend, 2. November, 9.00-15.30 Uhr

Kostenlose Hörtests und medizinische Beratung

HNO-Klinik des KRH Klinikums Nordstadt, Haltenhoffstr. 41, Hannover
Eintritt frei

Seit Beginn der Hörregion bietet die HNO-Klinik des KRH Klinikums Nordstadt einen Tag lang im Herbst kostenlose Hörtests an. Die Untersuchungen führt Chefarzt Prof. Dr. Dr. Hans-Jürgen Welkoborsky gemeinsam mit Fachärztinnen und -ärzten aus seinem Team durch. Interessierte jeden Alters können ihr Gehör durch Messungen über Kopfhörer, ins Ohr eingesetzte Sensoren oder in schallisolierten Hörkabinen prüfen lassen. Anschließend besprechen die Mediziner die Ergebnisse mit den Patientinnen und Patienten. Partnerinnen und Partner aus dem Netzwerk der Hörregion bieten zusätzliche Infostände an.

Einfach vorbeikommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

++++++++++++++++++++

Alle Infos zu anstehenden Terminen unter www.hörregion-hannover.de.

++++++++++++++++++++

Sie möchten automatisch per E-Mail über Neuigkeiten aus der Hörregion informiert werden? Sehr gern! Einfach per E-Mail an hoerregion@region-hannover.de in den Verteiler eintragen lassen.