Nächster Stichtag: 31. August 2021

Finanzielle Förderung - Projekte mit Hör-Sinn gesucht

Die Region Hannover fördert Vorhaben, die für gutes Hören sorgen, die gesellschaftliche Teilhabe hörbeeinträchtigter Menschen steigern und die Region Hannover als besonderen Hör-Standort stärken.

Förderfähig sind Vorhaben mit folgenden Zielsetzungen:

  • Sensibilisierung für die Bedeutung von gutem Hören für unsere Lebensqualität
  • Profilierung der Region Hannover als Modellregion für gutes Hören
  • Förderung der Hörgesundheit
  • Steigerung der gesellschaftlichen Teilhabe und Inklusion hörbeeinträchtigter Menschen
  • Stärkung der Zusammenarbeit im Netzwerk der Hörregion Hannover

Antragsfristen

Drei Mal im Jahr wird über die Gewährung von Förderungen entschieden. Für die Abgabe von Anträgen gelten jeweils der 31.01., 31.05. und der 31.08. eines Jahres als Stichtage.

Höhe der Zuwendung

Die maximale Förderung ist je Vorhaben in der Regel auf 3.000,00 Euro begrenzt. Je Vorhaben ist nur ein Antrag zulässig.

Antragsentscheidung

Das Kuratorium der Hörregion Hannover spricht sich für oder gegen die Förderung eines Vorhabens aus, die abschließende Entscheidung über die Förderung erfolgt durch die Region Hannover.

Alle Einzelheiten sind der Förderrichtlinie zu entnehmen:

Richtlinie der Region Hannover – Hörregion – über die finanzielle Förderung von Vorhaben

1. Zuwendungszweck und Rechtsgrundlage1.1Die Region Hannover fördert innerhalb des Regionsgebiets Vorhaben, die für gutes Hören sorgen, die gesellschaftli...

lesen

Geförderte Projekte

Folgende Projekte wurden bisher im Rahmen der Förderrichtlinie der Hörregion Hannover gefördert:

lesen