HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

+++ HörNews +++

Logo mit Schriftzug

   

Aktuelle Nachrichten aus der Hörregion

Hörlandkarte

Auszug einer Karte mit 17 Kennzeichnungen von Orten und ein Vorschaubild mit Informationen, was sich hinter der Markierung verbirgt. © Region Hannover

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Eine Frau flüstert einem jungen Mann mit Locken und Bart etwas ins Ohr. © anetlanda / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Überdimensional großes Modell eines Ohrs (Innenleben). © MHH (Quelle)

  

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Ein Junge hat in der linken Hand einen kräftigen, kurzen, krummen Stock und führt ihn über ein Brückengeländer aus Holz. Die Sonne tauscht die Szene in warmes Licht. © Andy Dean / fotolia.com

 

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

Publikum in einem großen Veranstaltungssaal mit mehreren Reihen und Rängen. Die Gäste schauen in Richtung Bühne, auf der über eine Leinwand ein Film abgespielt wird. © Ulrich Pucknat

 

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Programm der Hörregion

Fachtag Hörschädigung und Flucht

Pädagogische Aspekte der Teilhabe - ein Fachtag des Arbeitskreises "Hörgeschädigte Flüchtlinge in Niedersachsen" am Freitag, 25. Oktober 2019 in der Hartwig-Claußen-Schule Hannover.

Seit 2017 besteht der niedersächsische Arbeitskreis "Hörgeschädigte Flüchtlinge" und beschäftigt sich mit Herausforderungen in der Arbeit mit der Zielgruppe. Mitglieder des Arbeitskreises stammen aus unterschiedlichen Berufsgruppen und beabsichtigen, die praktische Arbeit durch Erfahrungs- und Informationsaustausch zu erleichtern und Lösungsansätze für bestehende Fragen zu erarbeiten.

Auf dem geplanten Fachtag "Hörschädigung und Flucht – Pädagogische Aspekte der Teilhabe" sollen spezifische Problemstellungen vermittelt und Ansätze zu deren Lösung dargestellt bzw. entwickelt werden. Geplant ist eine ausgewogene Kombination aus Fachvorträgen und Praxisbeispielen.

In der Hörschädigung und der Fluchterfahrung besteht für hörgeschädigte Geflüchtete de facto ein doppeltes Handicap.

  • Welche Bedeutung spielt die Flucht innerhalb des Bildungskontextes?
  • Durch welche spezifischen Angebote wird der Sprachaufbau begünstigt?
  • Mittels welcher schulpolitischer Maßnahmen könnte eine erfolgreiche Teilhabe erleichtert werden?

Im Rahmen des Fachtages sollen Antworten auf diese und andere relevante Fragen entwickelt und diskutiert werden.

Programm

09.30 Uhr Ankommen
10.00 Uhr Begrüßung
Ina Barrenpohl-Förster, LBZH Osnabrück und Norbert Broich, LBZH Oldenburg
10.10 Uhr Grußworte
10.20 Uhr Problemaufriss
10.30 Praxis-Input I:
Frühförderung und Kindergarten
Beatrix Winter, LBZH Osnabrück
10.40 Spracherwerb hörgeschädigter Geflüchteter
Prof. Dr. Claudia Becker, Humboldt-Universität Berlin
11.30 Praxis-Input II:
Primarstufe
Marion Jansen, LBZH Hildesheim
11.40 Sichere Lernorte für Geflüchtete
Prof. Dr. David Zimmermann, Humboldt-Universität, Berlin
12.30 Mittagspause mit Imbiss
13.15 Uhr Praxis-Input III:
Sekundarstufe I
Ajan Alali, Osnabrück; Gunda Tiedemann, Sybille Deister, beide HCS-Hannover
13.50 Uhr Praxis-Input IV:
Berufsschule / Sprachlernklasse
Jaqueline Dolle-Koebe, LBZH Osnabrück
14.00 Uhr Best-Practice:
Das Projekt "Brücken bauen" der Caritas Wuppertal / Solingen
Anna-Maria Afanasjev, Fachdienst Integration und Migration, Wuppertal
14.40 Uhr Abschlussrunde / Resümee
ca. 15.30 Uhr Ende des Fachtages

Anmeldung

Bis zum 13.09.2019 unter Angabe von Name, Adresse und Institution unter der E-Mail: fachtag-flucht@lbzh-ol.de

Der Teilnahmebeitrag beträgt 40,- € bzw. ermäßigt 20,- € für Studierende, Referendare, Personen in Ausbildung etc. (u.a. für Vortragshonorare, Kaffee, Getränke und Mittagsimbiss).

Der Betrag o.g. wird bei Ankunft am 25.10.2019 in bar erhoben.

Weitere Auskünfte

Weitere Auskünfte sind per E-Mail erhältlich:
fachtag-flucht@lbzh-ol.de

Termin(e): 25.10.2019 
von 09:30 bis 15:30 Uhr
Ort

Hartwig-Claußen-Schule

  • Altenbekener Damm 79
  • 30173 Hannover

- Gebärdensprachdolmetscherinnen begleiten die gesamte Veranstaltung
- Ein Mittagsimbiss, auch vegetarisch, wird angeboten.
- Falls vorhanden, bitte eigenes Namensschild mitbringen

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 40,- bzw. ermäßigt EUR 20,-