HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

+++ HörNews +++

Logo mit Schriftzug © Region Hannover

Hörregion Hannover

Aktuelle Nachrichten aus der Hörregion

Hörlandkarte

Auszug einer Karte mit 17 Kennzeichnungen von Orten und ein Vorschaubild mit Informationen, was sich hinter der Markierung verbirgt. © Region Hannover

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Eine Frau flüstert einem jungen Mann mit Locken und Bart etwas ins Ohr. © anetlanda / fotolia.com

Ein Netz fürs Hören

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Überdimensional großes Modell eines Ohrs (Innenleben). © MHH (Quelle)

  

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Ein Junge hat in der linken Hand einen kräftigen, kurzen, krummen Stock und führt ihn über ein Brückengeländer aus Holz. Die Sonne tauscht die Szene in warmes Licht. © Andy Dean / fotolia.com

 

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

Publikum in einem großen Veranstaltungssaal mit mehreren Reihen und Rängen. Die Gäste schauen in Richtung Bühne, auf der über eine Leinwand ein Film abgespielt wird. © Ulrich Pucknat

 

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Programm der Hörregion

HörFidelity – Ein Tag für offene Ohren

Hören macht Spaß! Mit kleinen Konzerten, Impulsen und Workshops öffnet die "HörFidelity" am 27. April Türen zu ganz unterschiedlichen Klangwelten.

Hinhören, Zuhören und Mitmachen

Die Hörregion Hannover und das Kulturzentrum Pavillon präsentieren erstmals einen Erlebnistag rund um gutes Hören. Konzerte, Workshops, Vorträge, Experimentierstationen, Märchen, Beratungen und Hörtests erfüllen am Sonnabend, 27. April, von 12 bis 19 Uhr, den gesamten Pavillon, die Oststadtbibliothek und die Kindergruppe Freche Rübe mit Klang. Einfach reinhören und mitmachen – und ganz nebenbei unseren Hörsinn neu entdecken.

Rund 40 verschiedene Angebote machen die Vielfalt des Hörens für die ganze Familie erfahrbar. Der Eintritt ist frei.

Erleben und unterhalten

Eintauchen in die UNESCO City of Music: Gleich zu Beginn machen die Brass Woofer ordentlich Dampf, Robby Ballhause spielt Songs in bester anglo-amerikanischer Tradition. Tinatin Tsereteli verführt mit Band und deutschen Texten in die Sphären Jazz, Blues und Pop. Interaktiv ist das Konzert von Wirbelwind und sanfte Brise der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover für Kinder bis drei Jahren und deren Eltern.

Dass Musik uns förmlich in den Genen liegt, das zeigt der Arzt und Musiker Prof. Dr. Eckart Altenmüller, um die Kraft der Stimme geht’s beim Natur-Jodeln mit Annelie Starke-Rogosch. Die (hannoversche) Geschichte der Schallplatte legt das Museum für Energiegeschichte(n) auf, wie verschmelzende Schwarze Löcher klingen, führt Dr. Benjamin Knispel vom Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik vor.

Einblicke in sein Handwerk gibt Geräuschemacher Martin Langenbach, eine Lektion über Elbisch und Klingonisch Sprachwissenschaftlerin Eltje Böttcher. Zum Lauschen und Verweilen lädt das Märchen-NetzwerkHannover ein, zum Lauschen und Ausschwärmen regen Soundwalks rund um den Pavillon mit Jürgen Morgenstern-Feise an. Wer sich dann nach Ruhe sehnt, weiß nach dem Vortrag von Prof. Dr. Bettina Oppermann von der Leibniz Universität auch warum.

Ausprobieren und experimentieren

Instrumente testen, Gebärden erproben oder die eigene Stimme erheben: Auf dem Programm stehen Einführungen in Didgeridoo mit Andreas Burckhardt, Oberton-Gesang mit Stephan Michel, Beatboxing mit Edgar Wendt, Nasenflöte und Kazoo mit PPC Music, Rap mit Sam Aidara, Singen mit Hilkea Knies und ein Lied gebärden mit Anja Jung.

An den Stationen der Forscher-Kids Region Hannover und des Instituts für Sonderpädagogik der Leibniz Universität können Jung und Alt mit Schall und Klang experimentieren. Und wie sich Schwerhörigkeit anfühlt, das bringt die Hartwig-Claußen-Schule, Förderzentrum mit dem Schwerpunkt Hören der Region Hannover, näher.

Informieren und besser hören

Expertinnen und Experten wie Prof. Dr. Hans-Jürgen Welkoborsky vom KRH Klinikum Nordstadt informieren über die Vermeidung von Hörschäden. Der Deutsche Schwerhörigenbund berät, worauf bei Hörgeräten zu achten ist. Die Hannoversche Cochlea-Implantat-Gesellschaft geht auf das Leben mit einem CI ein. Dr. Barbara Eßer-Leyding vom CIC Wilhelm Hirte erklärt, wie taube Menschen wieder hören lernen. Dr. Martin Kinkel von KIND Hörgeräte zeichnet die mitunter kuriose Geschichte der Hörhilfen nach, während das HörMobil für Hörtests offen steht.

15 Jahre "Hörknirpse"

In einem eigenen Panel feiert der Verein Hörknirpse für Eltern und Freunde hörgeschädigter Kinder seinen 15. Geburtstag. Mit dabei: Dr. Rolf Salcher von der Medizinischen Hochschule Hannover, der hörgeschädigte Tänzer Ole Driever, Autor Alexander Görsdorf, Psychologin Karen Jahn, Audiotherapeut Peter Dieler und die Jugendgruppe HannoVerhört. Moderiert wird die Gesprächsreihe von Andreas Kuhnt.

Hörmarkt

Im Foyer: Talks mit Jan Egge Sedelies und Stände und Stationen vom Deutschen HörZentrum, dem Deutschen Schwerhörigenbund, Center for World Music, Resonance Audio Production und vieles mehr.

Angebote für Kinder und Kinderbetreuung

Der Flyer zur Veranstaltung

Das komplette Programm

Beteiligte

Beteiligt an der "HörFidelity" sind zahlreiche Partnerinnen und Partner aus dem Netzwerk der Hörregion Hannover. Dazu zählen unter anderem:

  • UNESCO City of Music Hannover
  • Hörknirpse e.V.
  • Deutsches HörZentrum der Medizinischen Hochschule Hannover
  • HNO-Klinik des KRH Klinikums Nordstadt
  • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • Institute für Freiraumentwicklung, Sonderpädagogik und Didaktik der Mathematik und Physik der Leibniz Universität Hannover
  • Musikschule der Landeshauptstadt Hannover
  • Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik
  • PPC Music
  • Cochlear Implant Centrum "Wilhelm Hirte"
  • Deutsche Schwerhörigenbund
  • Hannoversche Cochlea Implantat Gesellschaft
  • Fachsprachenzentrum der Leibniz Universität Hannover
  • Forscher-Kids Region Hannover
  • Team Kultur der Region Hannover

Barrierefreiheit

Der Veranstaltungsort ist ebenerdig zugänglich. Für Menschen mit Hörschädigungen stehen in einem Teil der Räume technische Hörhilfen und Schriftdolmetscherinnen zur Verfügung.

Im Anschluss: "Der Lärm"

Den Abschluss des "Tags für offene Ohren" bildet eine konzertante Lesung von Theodor Lessings Kampfschrift "Der Lärm", die Schauspieler Markus John mit musica assoluta und Pianistin Claire Huangci unter Leitung von Thorsten Encke exklusiv im großen Saal im Pavillon aufführt. Beginn der Abendveranstaltung ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 25 Euro. Weitere Informationen zur konzertanten Lesung:

Termin(e): 27.04.2019 
von 12:00 bis 18:30 Uhr
Ort

Kulturzentrum Pavillon

  • Lister Meile 4
  • 30161 Hannover

„HörFidelity – ein Tag für offene Ohren“

Sonnabend, 27. April 2019, 12-19 Uhr
Kulturzentrum Pavillon, Lister Meile 4, Hannover

Anfahrt: S- und Stadtbahnstation Hauptbahnhof

Eintritt frei (bis 19 Uhr). Abendveranstaltung kostenpflichtig.