HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

+++ HörNews +++

Aktuelle Nachrichten aus der Hörregion

Hörlandkarte

Orte des Hörens und außerschulische Lernorte in der Hörregion Hannover

Projektleitung

Mitwirken und mitgestalten

Sie wollen mit an Bord kommen und das Hören fördern?

Barrierefrei hören

Wo gibt es öffentliche Hilfen für hörgeschädigte Menschen?

Junge Hörregion

Hör-Aktionen, Projekte und Veranstaltungen, die ganz besonders Kinder & Jugendliche aufhören lassen.

Eine Bühne für das Ohr

So hörens-, sehens- und erlebenswert war der Auftakt: Filme zum (nochmal) Hören und Staunen.

Zuletzt aktualisiert:

Programm der Hörregion

Schule des Neuen Hörens

Dunkle Phänomenologie #1: Impressionismus und kosmischer Horror am 28. Januar

Wie können moderne Wissensformen und Denkpraxen die Musik durchdringen und damit auch ihre Komposition und Wahrnehmung verändern?

In der multimedialen Vortragsreihe "Schule des Neuen Hörens" verwebt Damian Marhulets philosophische Gedanken und Theorien mit Musikstücken unterschiedlicher Epochen. An sechs Abenden lädt der hannoversche Künstler dazu ein, neue Sichtweisen auf und Hörweisen von Musik zu entdecken – mit audiovisuellen Performances, in Vorträgen und Gesprächen mit Gästen.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation der Hörregion Hannover mit Incontri – Institut für neue Musik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und wird von der Stiftung Niedersachsen unterstützt. Der Eintritt zu allen Abenden ist frei.

Dunkle Phänomenologie

In der zweiten Veranstaltung am Dienstag, 28. Januar 2020, um 18.30 Uhr, in der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Neues Haus 1, Raum E15, in Hannover, erleben die Gäste die bislang unerzählte Geschichte einer Begegnung dreier Zeitgenossen: dem Gründer der phänomenologischen Philosophie, Edmund Husserl, dem französischen Komponisten Claude Debussy und einem der wichtigsten Vertreter der Horrorliteratur des 20. Jahrhunderts, H. P. Lovecraft.

Die dunkle Phänomenologie wird am Dienstag, 18. Februar, mit Fokus auf "Musik und Gedächtnisanomalien" fortgesetzt.

Alle Veranstaltungen finden in Raum E 15 statt, die Vortragssprache ist deutsch.

Damian Marhulets

ist ein in Hannover lebender Komponist, Musiker und Multimedia-Künstler. Er hat Musik in Minsk und Danzig (Oboe und Klavier) sowie in Hannover und Köln (Komposition und elektronische Musik) studiert. Er komponiert und spielt Musik für Konzerte, Theater, Film und DJ-Clubs – in Europa und den USA.

 

Für Hörgeschädigte steht eine FM-Anlage zur Verstärkung des akustischen Signals zur Verfügung.

Eine induktive Höranlage steht zur Verfügung.

   

Alle Termine der Reihe:

Termin(e): 28.01.2020 
von 18:30 bis 20:00 Uhr
18.02.2020 
von 18:30 bis 20:00 Uhr
25.02.2020 
von 18:30 bis 20:00 Uhr
03.03.2020 
von 18:30 bis 20:00 Uhr
10.03.2020 
von 18:30 bis 20:00 Uhr
Ort

Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

  • Neues Haus 1
  • 30175 Hannover

Schule des Neuen Hörens
28.01.2020, 18.30 Uhr in der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Der Veranstaltungsort ist stufenlos zugänglich. Für Hörgeschädigte steht eine FM-Anlage zur Verstärkung des akustischen Signals zur Verfügung.