HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Januar 2019
1.2019
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Programm Gedenkstätte Ahlem

Auflösung der Weimarer Verfassungsordnung

...und der Beginn des Nationalsozialismus.
Ein Vortrag von Prof. Dr. Christoph Gusy am 11. April 2019, 19 Uhr, in der Gedenkstätte Ahlem.

Portrait eines Mannes mit Brille © Universität Bielefeld

Prof. Dr. Christoph Gusy

Die Weimarer Zeit war eine Phase dramatischer Entwicklungen auf nahezu allen Gebieten von Wirtschaft, sozialem und politischem Geschehen. Sie erfassten auch die Verfassung als "Verfassungswandel". Dabei ging es weniger um formelle Änderungen ihres Textes als vielmehr ihre Auslegung. Dieser Wandel fand erst innerhalb des Verfassungstextes, seit 1930 sukzessive als Ausstieg aus der Verfassung statt.

Maßgebliche Gründe für das Scheitern der demokratischen Verfassungen in der Zwischenkriegszeit waren insbesondere: die Situation der betroffenen Staaten als Kriegsverlierer und die Pariser Verträge, fehlende Einübung von demokratische Praktiken, schwach ausgeprägte politische Mittelparteien mit Koalitionsfähigkeit nach links und rechts und der Wegfall eines demokratischen Grundkonsens.

Die Auflösung der Republik und die Machtübergabe an die Nationalsozialisten fanden in Stufen statt. Sie setzten ein mit dem Ausstieg aus dem ohnehin schwachen parlamentarischen Regierungssystem, der Zersetzung des Reichstags, mit dem Einzug nicht legitimierter Amtsträger in Regierungen und Exekutiven unter Hindenburg, mit der Zerstörung der demokratischen Mehrheiten im Reichstag und in Preußen. Die Märzwahlen 1933 und das Ermächtigungsgesetz besiegelten das Ende der Republik und wurden zu Grundlagen des NS-Staates. Adolf Hitler war nicht der letzte Kanzler der Republik, sondern der erste des nachfolgenden NS-Staates. Die Weimarer Verfassung hatte ihre Wirkung längst verloren. Formell ist sie niemals aufgehoben worden.

Prof. Dr. Christoph Gusy

Professor Gusy studierte von 1973 bis 1977 Rechtswissenschaften an der Universität Bochum. 1983 habilitierte er an der Fern-Universität Hagen zum Thema „Richterliches Prüfungsrecht. Eine verfassungsgeschichtliche Untersuchung“. Christoph Gusy lehrt an der Universität Bielefeld Öffentliches Recht, Staatslehre und Verfassungsgeschichte. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die neuere Verfassungsgeschichte, das Verfassungsrecht, die Grundrechte, das Polizei- und Sicherheitsrecht sowie das Informations- und Datenschutzrecht.

Publikationen (u.a.):

  • "Die Weimarer Reichsverfassung" (1997)
  • "Grundrechte und Verfassungsschutz" (2011)
  • zusammen mit Ulrich Battis: "Einführung in das Staatsrecht" (2011)
  • "100 Jahre Weimarer Verfassung: Eine gute Verfassung in schlechter Zeit" (2018)

Veranstalterin:
Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem

Termin(e): 11.04.2019 ab 19:00 Uhr
Ort

Region Hannover

  • Hildesheimer Straße 18
  • 30169 Hannover

Vortrag am 11. April 2019, 19 Uhr, Gedenkstätte Ahlem.

Die Veranstaltung ist kostenlos.