HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Februar 2020
2.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Programm Gedenkstätte Ahlem

Fluchtursachen heute

und die Reaktion Deutschlands und der europäischen Staaten – Vortrag von Prof. Ulrike Krause am 14. Mai im Haus er Region.

Wovor fliehen Menschen weltweit? Welche Rollen spielen gewaltsame Konflikte und Kriege? Und welche Reaktionen sind von deutscher und europäischer Politik erkennbar? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Vortrags, in dem aktuelle Fluchtursachen ins Zentrum gerückt werden. Es  zeigt sich, dass die meisten Geflüchteten weltweit aufgrund von gewaltsamen Konflikten und bewaffneter Kriege ihre Herkunftsorte verlassen müssen und über langen Zeitraum nicht zurückkehren können. In den letzten Jahren wurden diverse Maßnahmen von deutschen und europäischen Akteuren initiiert, um Geflüchtete zu schützen und Fluchtursachen zu mindern. Jedoch bleiben diese Maßnahmen zumeist unzureichend.

Ulrike Krause ist Juniorprofessorin für Flucht- und Flüchtlingsforschung am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) und am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück sowie affiliierte Research Associate am Refugee Studies Centre der University of Oxford. Ihr Fokus liegt auf den Feldern humanitärer Flüchtlingsschutz, Konflikt-Flucht- Nexus, Resilienz, Gender sowie sexuelle und genderbasierte Gewalt. Ihr regionaler Schwerpunkt liegt sowohl auf globalen Entwicklungen als auch auf Afrika, insbesondere Ostafrika und Uganda. Sie  ist Mitbegründerin und Mitherausgeberin der Zeitschrift für Flucht- und Flüchtlingsforschung (Z’Flucht), Mitglied im Vorstand des Netzwerks Fluchtforschung sowie Begründerin und Mitherausgeberin des FluchtforschungsBlogs als Teil des Netzwerks Fluchtforschung.

Zusätzlich zur Wissenschaft hat sie in der Vergangenheit für internationale Organisationen wie UNICEF, GIZ und World Vision in den Bereichen Flüchtlingsschutz, Menschenrechte und Gender Mainstreaming in Uganda, Deutschland und anderen Ländern gearbeitet.

Veranstalterin: Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem

Termin(e): 14.05.2020 ab 19:00 Uhr
Ort

Region Hannover

  • Hildesheimer Straße 18
  • 30169 Hannover

Donnertag, 14. Mai 2020, 19 Uhr

Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover, Raum N003