Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Februar 2018
2.2018
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Programm Gedenkstätte Ahlem

Geschichte des Zionismus und Antizionismus

Der Vortrag von Dr. Daniel Mahla widmet sich am 31. Mai den jüdischen Diskussionen um den Zionismus in dessen Entstehungsphase und beleuchtet die Schwierigkeiten, auf welche die junge Bewegung stieß.

Portraitaufnahme eines Mannes. Er befindet sich draußen und trägt Mütze, Schal und Brille. © Rachel Furst

Dr. Daniel Mahla

Im Jahr 2018 feiert der Staat Israel sein 70-jähriges Bestehen. Sieben Jahrzehnte nach seiner Gründung ist der jüdische Staat ein fester Bestandteil des internationalen Staatensystems. Dass die Realisierung solch eines Projektes jedoch alles andere als selbstverständlich war, zeigt ein Blick auf die Anfänge der zionistischen Bewegung. Als sich Delegierte aus verschiedenen europäischen Staaten 1897 zum ersten Zionistischen Kongress in Basel versammelten, wurden diese von vielen Juden belächelt oder gar angefeindet. Innerhalb der jungen Bewegung selbst wurde zudem bald klar, dass die Vorstellungen über die konkrete Ausgestaltung eines jüdischen Staates weit auseinanderklafften. Welche Sprache man dort sprechen würde, wie das Regierungssystem aussehen solle oder welche Rolle religiöse Traditionen spielen sollten – über solche Dinge stritt man sich in der kleinen Bewegung unerbittlich. Hinzu traten geopolitische Probleme und die Frage, wie man die herrschenden Mächte von dem Vorhaben überzeugen sollte.

Dr. Daniel Mahla

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des Zentrums für Israel-Studien am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Weitere Veranstaltungen

Termin(e): 31.05.2018 ab 19:00 Uhr
Ort

Haus der Region Hannover, Raum N001

  • Hildesheimer Straße 18
  • 30169 Hannover

Veranstalter: Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem