HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

November 2018
11.2018
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Regionserntekrone

Engelbosteler Landfrauen übergeben Ährengebinde

Regionspräsident Jagau nimmt Regionserntekrone in Empfang – Nach alter Tradition haben die Landfrauen aus Engelbostel, eine einen Meter hohe und 25 Kilogramm schwere, Erntekrone übergeben.

Vier Frauen und drei Männer stehen vor einer großen Holztür. Die zwei vorderen Männer haben in ihrer Mitte eine Entkrone, die sie mit einem Stiel halten. © Draheim / Region Hannover

Die Erntekrone 2018 auf ihrem Weg ins Foyer Maschstraße des Regionshauses (von links): Dr. Holger Hennies (Vorsitzender des Landvolks Hannover), Petra Paland, (Vorsitzende der Landfrauen Hannover), Friedrich Baumgarte (Hofbesitzer), Herma Hoffmann (Vorsitzende Kreisverband Landfrauen Engelbostel und Umgebung), Gudrun Dobbert (ebenfalls Vorsitzende Landfrauen Engelbostel und Umgebung), Doreen Baumgarte (Hofbesitzerin) und Regionspräsident Hauke Jagau.

Es ist eine seit mehr als drei Jahrzehnten gepflegte Tradition: Die alljährliche Übergabe der gut einen Meter hohen Erntekrone an die Region Hannover. In diesem Jahr haben Landfrauen aus Engelbostel und Umgebung den rund 25 Kilogramm schweren Brauchtumsschmuck gebunden. Die Krone aus getrockneten Getreideähren steht symbolisch für die Macht der Natur – die kreisrunde Basis für Ewigkeit ohne Anfang und Ende. Regionspräsident Hauke Jagau hat das Schmuckstück heute (8. November) aus den Händen der Vertreterinnen und Vertreter des Landvolks Hannover entgegengenommen. Begleitet wurde die Delegation von den beiden Landvolk-Vorsitzenden Dr. Holger Hennies und Volker Hahn, mit dabei waren auch Petra Paland, Vorsitzende der Landfrauen Hannover, Herma Hoffmann, Vorsitzende  des Kreisverbands Landfrauen Engelbostel sowie Friedrich und Doreen Baumgarte.

„Die Erntekrone im Regionshaus aufzuhängen, ist für mich auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Lebensmittel und für deren Erzeugerinnen und Erzeuger. Wir können fast zu jeder Tageszeit im Supermarkt Obst, Gemüse oder Brot einkaufen und verschwenden wenig Gedanken daran, wie sie produziert werden. Dabei sind auch in unseren Breitengraden gute Ernten inzwischen keine Selbstverständlichkeit mehr“, sagte Jagau. „Das Besondere ist, dass wir inzwischen mit sehr extremen Wetterlagen zu kämpfen haben. In diesem Jahr war es die extreme Trockenheit und im vergangenen Jahr war die Ernte zu nass“, ergänzte Petra Paland, Vorsitzende der Landfrauen Hannover.

Offiziell wurde die Erntekrone mit einem komplett neuen Gestell bereits am 30. September überreicht: Die stellvertretende Regionspräsidentin Petra Rudszuck nahm das Ährengebinde auf dem Hof von Friedrich und Doreen Baumgarte in Vinnhorst offiziell in Empfang. Ab Donnerstag, 8. November, hängt sie im Regionsgebäude an der Maschstraße. Die vier aus Getreideähren gebundenen Streben stehen symbolisch für Freude, Dank, Sorge und Hoffnung.

„Diese Erntekrone ist durch die tatkräftige Unterstützung von 16 Landfrauen entstanden. Jeder Getreidehalm musste einzeln geschnitten werden, aber die größte Herausforderung bestand darin, die Erntekrone vor den Mäusen zu schützen“, sagte Herma Hoffmann, Vorsitzende  des Kreisverbands Landfrauen Engelbostel.