Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

April 2018
4.2018
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Alice-Salomon-Schule

Entwurf für neue Sporthalle steht

Planung im Schulausschuss vorgestellt: Die Region Hannover plant bis 2021 eine Investition von insgesamt 6,2 Millionen Euro.

Dass die Alice-Salomon-Schule, Berufsbildende Schule der Region Hannover, eine neue Sporthalle bekommen soll, ist seit Jahren klar. Heute (5. April) haben die Mitglieder des Schulausschusses einstimmig für den Neubau einer 2-Feld-Sporthalle in Kirchrode gestimmt. Wenn auch die Regionsversammlung Mitte Mai der Drucksache zustimmt, kann der Bauantrag bei der Landeshauptstadt Hannover gestellt werden. Die Region Hannover plant bis 2021 eine Investition von 6,2 Millionen Euro.

Zweigeschossig ist die neue Sporthalle geplant

Im oberen Geschoss die 2-Feld-Sporthalle auf einer Fläche von 22 mal 44 Metern, die durch einen Vorhang in zwei getrennt voneinander nutzbare Hallen geteilt werden kann. Im Untergeschoss sind vier Unterrichtsräume, die Umkleiden, WCs und Duschen sowie Nebenräume untergebracht. Das Gebäude ist komplett barrierefrei gestaltet und wird im Passivhausstandard realisiert.

Alle Anforderungen sind erfüllt

"Die Entwurfsplanung ist der Startschuss für den schon lange anstehenden Hallenneubau und auch ein wichtiges Signal in Richtung Alice Salomon Schule", sagt Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz. Bereits 2013 wurde ein Architektenwettbewerb für den Neubau der Turnhalle ausgelobt – der Gewinnerentwurf konnte aber aus unterschiedlichen Gründen nicht realisiert werden. "Mit der jetzigen Planung eines Hannoveraner Architekturbüros haben wir alle Anforderungen an einen Neubau auf diesem wirklich anspruchsvollen Grundstück erfüllt", sagt Andrea Fischer, Dezernentin für Gebäudewirtschaft der Region Hannover.

Unter Denkmal- und Ensembleschutz

Das Schulgebäude aus dem Jahr 1873 stellt Architekten vor besondere Herausforderungen: Das Areal steht sowohl unter Denkmal- als auch und Ensembleschutz. 100 Jahre alte Eichen mit weit verzweigten Wurzeln, die bei Baumaßnahmen nicht beschädigt werden dürfen, machen ebenso wie das historische Kesselhaus mit einzuhaltenden Abstandsregelungen den besonderen Charakter des Geländes aus. Der Turnhallenneubau wird südlich vom Schulgebäude realisiert – der Eingangsbereich mit Foyer öffnet sich Richtung Schulgebäude und ist klar an diesem orientiert. Die Klassenräume im Erdgeschoss haben Fenster zur östlich gelegenen Eckermannstraße, während die darüber liegende Sporthalle ihr Licht aus Richtung des Schulhofes im Westen bezieht. Beide Bereiche können unabhängig voneinander genutzt werden und sind sowohl per Treppe als auch mit einem Fahrstuhl miteinander verbunden.

Zustimmung Regionsversammlung und Bauverwaltung LHH

Insgesamt investiert die Region Hannover in den Neubau der 2-Feld-Sporthalle 6,2 Millionen Euro. Wenn die Regionsversammlung im Mai 2018 und danach die Bauverwaltung der Landeshauptstadt grünes Licht für das Bauvorhaben geben, könnte von Mitte 2019 bis Mitte 2021 gebaut werden. 

(Veröffentlicht am 5. April 2018)