Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Mai 2018
5.2018
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Kulturförderprogramm 2017/18

Kulturelles Leben in der Region stärken

In der gesamten Region gibt es ein vielfältiges kulturelles Angebot – mit der Kulturförderung setzt sich die Region Hannover dafür ein, dass dies so bleibt und Kulturschaffende ihre Vorhaben umsetzen und einem interessierten Publikum näherbringen können.

Ein Tresen mit der Beschilderung "Fahrkarten" und "Kiosk". Hinter dem Tresen stehen drei Frauen im Kostüm und ein Mann im kurzärmliges Hemd und mit Krawatte. © Klaus Fleige

Theater Fenster zur Stadt, "Hannover Mon Amour" Sonderfahrt

Auch in diesem Jahr fördert die Region Hannover zahlreiche Projekte von Kultureinrichtungen und Vereinen in regionsangehörigen Kommunen. Insgesamt 62 kulturelle und künstlerische Projekte in den Sparten Theater/Tanz, Literatur, Kunst, Musik, Soziokultur und Bildung erhalten finanzielle Unterstützung. Rund 328.000 Euro vergibt die Region Hannover für die Projektförderung – davon rund 253.000 Euro aus Landesmitteln und 75.000 Euro aus Regionsmitteln. Mit der Spielplanförderung unterstützt die Region insgesamt 35 Theateraufführungen in elf Kommunen mit der Fördersumme von rund 74.000 Euro.

Mit großem Engagement dabei

"Es ist schön zu sehen, mit welchem Engagement Institutionen und Vereine immer wieder neue Impulse setzen und damit die kulturelle Vielfalt in der Region mitgestalten", so Regionspräsident Hauke Jagau. "Die Projektförderung wie auch der Spielplanförderung unterstützen Kulturschaffende vor Ort dabei, ihre kreativen Ideen umzusetzen."

Insgesamt 84 Anträge auf Projektförderung

sind im vergangenen Jahr beim Team Kultur der Region eingegangen, 62 wurden bewilligt. Von den Fördermitteln profitieren im Bereich der Literatur etwa der Literarische Salon und das Literaturhaus Hannover. Im Musikbereich werden unter anderem musica assoluta, das Orchester im Treppenhaus und der Kammerchor Hannover gefördert. Freie Theater in Hannover wie das Theater an der Glocksee, das Figurentheater Marmelock, das theater fensterzurstadt oder das Theater zwischen den Dörfern in Wennigsen erhalten ebenfalls finanzielle Hilfe für ihre Vorhaben. In der Sparte Kunst gehören die Artothek Hannover und die Kunstschule Noa Noa zu den geförderten Vereinen.

Für die Spielplanförderung

ergab sich im vergangenen Jahr in zwei Vergabeverfahren die Gesamtfördersumme von rund 74.000 Euro: Insgesamt 29 Aufführungen in elf Kommunen werden in der Spielzeit 2017/2018 bezuschusst. Pro Antragstellendem und Theaterspielzeit werden maximal drei Gastspiele jeweils bis zu 5.000 Euro aus dem Bereich der Darstellenden Kunst unterstützt – sei es Schauspiel oder Figurentheater, Varieté oder Kabarett, Artistik oder Zauberkunst, Pantomime oder Tanz, Oper oder Musical. Laien- und Amateurtheatergruppen sind von der Förderung ausgeschlossen. Gelder aus der Spielplanförderung erhielten in diesem Jahr etwa die Vereine Kulturring Wunstorf, Calenberger Cultour & Co, Theater- und Konzertkreis Neustadt a. Rbge. oder der bauhof Hemmingen.

Alle geförderten Einrichtungen und Vereine

Förderanträge für die Spielplanförderung 2018/19

können noch bis zum 31. März 2018 beim Team Kultur der Region eingereicht werden. Weitere Auskünfte erteilt Stefani Schulz unter Telefon +49 511 616-23488 oder per E-Mail unter stefani.schulz@region-hannover.de. Ebenfalls bis zum 31. März können Anträge für die Förderung von Vorhaben der Kulturellen Bildung für das Jahr 2018 beim Team Kultur eingereicht werden. Auskünfte erteilt Uta Foremny per E-Mail unter uta.foremny@region-hannover.de. Antragsformulare und Informationen zu den Förderrichtlinien sind im Internet unter www.kulturfoerderung-region-hannover.de zu finden.