Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Januar 2018
1.2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Kreisstraße 335

Ortsdurchfahrt Bordenau: Zweiter Bauabschnitt saniert

Symbolische Freigabe durch Regionspräsident und Bürgermeister.

Drei Herren zerschneiden ein blaues Band. © Region Hannover

Ortsbürgermeister Harry Piehl, Regionspräsident Hauke Jagau und Bürgermeister Uwe Sternbeck.

Gestern war Bauabnahme und schon heute (Donnerstag, 21.12.) wurde ein weiteres saniertes Teilstück der Ortsdurchfahrt Bordenau von Regionspräsident Hauke Jagau, Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck und Ortsbürgermeister Harry Piehl für den Verkehr freigegeben: ganz klassisch mit einem Scherenschnitt durchs blaue Flatterband. Im Anschluss an den symbolischen Festakt gab es Suppe für geladene Gäste, Baubeteiligte und Anwohner.

Kurz vor Weihnachten konnten damit die seit dem Juni laufenden Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Bordenau abgeschlossen werden. Im insgesamt zweiten Bauabschnitt - zwischen der Straße Am Dorfteich bis zur Einmündung Steinweg/Am Leineufer - wurde die Fahrbahn der Kreisstraße 335 auf rund 500 Metern saniert. Der Abwasserbehandlungsbetrieb der Stadt Neustadt (ABN) nutzte die Arbeiten, um den Regenwasserkanal und den darüber liegenden Gehweg an der Bordenauer Straße zu erneuern. Weiterhin wurde durch die Region Hannover die Bushaltestelle Birkenweg  in beide Fahrtrichtungen barrierefrei ausgebaut. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme in Höhe von ca. 700.000 Euro teilen sich die Region Hannover als Straßenbaulastträger und die ABN.

In einem dritten Bauabschnitt, der sich an die heute freigegebene Ausbaustrecke anschließt, soll die Fahrbahn der Kreisstraße dann bis zum Ortsausgang auf weiteren 660 Meter im Vollausbau erneuert werden. Für das Projekt mit geschätzten Kosten von ca. 650.000 Euro hat die Region bereits Landesmittel nach dem Gemeindefinanzierungs-gesetz beantragt. Eine Förderzusage stehe allerdings noch aus, berichtete Regionspräsident Jagau. Neben der Fahrbahn sollen dann auch der östliche Gehweg hergerichtet, die Haltestelle Lohkamp barrierefrei umgebaut und in Fahrtrichtung Steinweg ein Schutzstreifen für Fahrradfahrende markiert werden.