HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

September 2019
9.2019
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Straßenbahnschienen im Sonnenschein, im Hintergrund ein Gebäude mit Kuppel. © Region Hannover / Andrea Lehmann

Haltestelle Hannover Congress Centrum im August 2019

Barrierefreiheit im ÖPNV

Stadtbahnhaltestelle Hannover Congress Centrum wird barrierefrei

Region Hannover investiert 2,3 Millionen Euro in neuen Hochbahnsteig.

Die Stadtbahnhaltestelle am Hannover Congress Centrum (HCC) im Zoo-Viertel soll noch im Jahr 2020 barrierefrei werden. Das hat der Regionsausschuss in seiner Sitzung am 27. August 2019 beschlossen.

Für den Bau des barrierefreien Hochbahnsteigs hat die Infrastrukturgesellschaft Region Hannover GmbH (infra) Gesamtkosten in Höhe von 6,27 Millionen Euro veranschlagt. Davon trägt die Region 2,3 Millionen Euro, beim Land Niedersachsen werden 3,97 Millionen Euro Fördermittel beantragt.

Die Haltestelle Hannover Congress Centrum befindet sich auf der Stadtbahnstrecke C-Ost und liegt zwischen der Clausewitzstraße und der Haltestelle Zoo, dem Endpunkt der Linie 11. An beiden Haltestellen ist bereits ein Hochbahnsteig vorhanden.

Bislang müssen Fahrgäste am HCC noch über niedrige Seitenbahnsteige in bzw. aus den Stadtbahnen aussteigen, angrenzend an die Grünfläche des Theodor-Heuss-Platz. Die neue Planung sieht vor, die Straßenborde zugunsten eines neuen Hochbahnsteigs in Mittellage zwischen den Schienen zu verschieben. Die zwei Fahrstreifen für den Individualverkehr sollen dabei erhalten werden.

Der erhöhte Bahnsteig erleichtert Menschen mit Rollstühlen, Rollatoren oder Kinderwagen den Ein- und Ausstieg in die Linie 11. Damit verbessert sich die Anbindung an das Wohngebiet um den Theodor-Heuss-Platz, an den anliegenden Stadtpark und an das Hannover Congress Centrum, Schauplatz zahlreicher Messen, Konzerte und Ausstellungen.

Plan im Detail

Mit dem barrierefreien Ausbau erhält die Haltestelle einen 70 Meter langen Mittelhochbahnsteig für den Einsatz von 3-Wagen-Zügen der Serien TW2000 und TW3000 sowie 2-Wagen-Zügen der Serie TW6000. Die Bahnsteighöhe liegt 82 Zentimeter über der Schienenoberkante. Mit einer Bahnsteigbreite von 4,0 Metern wird das Standardmaß für Mittelhochbahnsteige realisiert. Der Hochbahnsteig wird mit Witterungsschutz, Sitzmöglichkeiten, Fahrkartenautomat, Notruf- und Infosäulen sowie Zugzielanzeigern ausgestattet. An beiden Bahnsteigenden werden Rampen angeordnet, eine am südlichen Ende des Theodor-Heuss-Platzes, Richtung HCC und Clausewitzstraße, einer am nördlichen Ende in Richtung Adenauer Allee und Zoo.

Finanzierung

Von den 2,3 Millionen Euro, die die Region Hannover in das Bauvorhaben investiert, wurden 450.000 Euro bereits von den politischen Gremien bewilligt. Im Haushaltsplan 2019 sind weitere 500.000 Euro vorgesehen, für 2020 400.000 Euro und für das Jahr 2021 weitere 100.000 Euro. Die übrigen 850.000 Euro sollen 2020 in einer weiteren Drucksache zur Beschlussfassung vorgelegt werden.

Zeitplan

Sofern die Zuwendungsbescheide von Land und Region und der Planfeststellungsbeschluss rechtzeitig vorliegen, könnte die Baumaßnahme noch im dritten Quartal 2019 beginnen. Nach derzeitigem Stand geht die Regionsverwaltung davon aus, dass der neue Hochbahnsteig am HCC zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2020 in Betrieb gehen kann.

(Veröffentlicht am 28. August 2019)