Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
16 israelische und deutsche Jugendliche stehen nebeneiander vor einem Gebäude. © Florian Smit, Region Hannover

Gut gelaunt: israelische und deutsche Jugendliche vor dem Haus der Region Hannover

Partnerschaft mit Unter-Galiläa

Deutsch-israelische Jugendbegegnung

Menschen aus einem anderen Land und ihre Kultur kennen lernen, gemeinsam die Region Hannover und Berlin erkunden, Vorurteile abbauen und Freundschaften schließen: Austausch mit Jugendlichen aus Israel und Deutschland findet seit 2007 statt.

Seit 2007 ist die deutsch-israelische Jugendbegegnung neben dem Schüleraustausch zwischen der Justus-von-Liebig-Schule und der Kadoori-Schule eine wichtige Säule in der Partnerschaft der Region Hannover mit der Region Unter-Galiläa in Israel.

Acht gemeinsame Tage

Gerade gehen acht gemeinsame Tage zu Ende, in denen jeweils zehn Jugendliche aus Deutschland und aus Israel zusammen Sport getrieben, Sehenswürdigkeiten besichtigt, gelacht, gefeiert und gesprochen haben. Am Mittwoch (6. August 2014) ging es für die Gäste aus Israel von Berlin aus zurück in die Heimat. Den dreitägigen Berlinaufenthalt am Ende der Reise hat bereits zum fünften Mal der Verein Ambassador for Peace aus Springe gesponsert.

Partnerschaft Unter-Galiläa

Seit 1981 besteht die Partnerschaft zwischen Unter-Galiläa und der Region Hannover. Begegnung von Menschen wird seitdem groß geschrieben. "In diesem Jahr mussten wir wegen der Lage in Israel zeitweise befürchten, dass der Austausch nicht zustande kommt", berichtet Regionspräsident Hauke Jagau. "Weil der Flughafen von Tel Aviv zwischendurch von einigen Fluggesellschaften nicht mehr angeflogen wurde, mussten wir das Programm verkürzen und den Beginn verschieben. Jetzt freue ich mich umso mehr, dass es doch geklappt hat und der Aufenthalt der jungen Leute so gut verlaufen ist."

Eine Woche voller Aktivitäten

Seit einer Woche sind die 16- bis 17-Jährigen aus Unter-Galiläa nun in Deutschland. In den vergangenen Tagen standen zum Beispiel die Besichtigung des Neuen Rathauses und des Zoos in Hannover sowie des Wisentgeheges in Springe an. Außerdem standen Indoor-Fußball, Streetdance und Schnuppergolf auf dem Programm. Zudem besuchte die Gruppe die Gedenkstätte Ahlem, die erst wenige Tage zuvor wieder eröffnet worden war. Ein Wochenende haben die Schülerinnen und Schüler aus Israel in den Familien ihrer deutschen Austauschpartnerinnen und –partner verbracht.

Fortsetung im Herbst 2014

"Das ist immer ein besonderer Programmteil, bei denen Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele unmittelbare persönliche Eindrücke gewinnen können", sagt Jagau. In den Herbstferien 2014 findet die Fortsetzung statt: Dann fliegen die zehn Jugendlichen aus der Region Hannover nach Israel.