Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
Das Schienenfahrzeug ist rot, im Hintergrund sind Bäume zu erkennen. © Region Hannover

S-Bahn-Zug der Deutschen Bahn hält an einem Bahnsteig

Express-S-Bahnlinie

Verkürzte Reisezeit

Drei Minuten schneller am Hauptbahnhof Hannover: Express-Linie S 51 fährt mit neuem Endpunkt in Seelze

Die Deutsche Bahn hat die technischen Voraussetzungen geschaffen, die Region Hannover die Fahrten bestellt. Seit heute (31. März) hat die Express-S-Bahnlinie S 51 (Hameln – Hannover) einen neuen Endpunkt: Seelze.

Drei Minuten schneller

"Die zusätzlichen Fahrtenpaare von und nach Seelze entlasten nicht nur die vorhandenen Zugkapazitäten auf dem stark nachgefragten Streckenabschnitt zwischen Wunstorf und Hannover, die S 51 ist auch schneller in Hannover als die normalen S-Bahnen der Linien 1 und 2", darauf wies Regionspräsident Hauke Jagau hin. "Mit der S 51 verkürzt sich die Reisezeit für die Fahrgäste um drei Minuten in beide Richtungen", freute sich Detlef Schallhorn, Bürgermeister der Stadt Seelze, "zusätzlich wird auch noch die Station Letter bedient."

Zusätzliche Weichenverbindung

"Um die Züge der S-Bahnlinie 51 pünktlich und durchgehend bis nach Seelze durchführen zu können, war es erforderlich, im Bahnhof Seelze eine zusätzliche Weichenverbindung mit den dazugehörigen Anpassungen an der Signaltechnik und der Oberleitung herzustellen", erläuterte für die DB Netz AG Ralf Keinert, Leiter Produktionsdurchführung.

Sieben zusätzliche Zugpaare

Durch den Einbau der neuen Weichenverbindung ist es möglich, dass seit heute sieben zusätzliche Zugpaare montags bis freitags zwischen Hannover Hbf und Seelze verkehren können.

Umsetzung in nur einem Jahr

Die besondere Herausforderung für die DB Netz AG war bei diesem Vorhaben das extrem kurze Zeitfenster vom Beginn der Planung im März 2013 bis zur heutigen Inbetriebnahme von nur knapp einem Jahr. Dies war nur möglich durch das extrem hohe Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit aller Beteiligten. Hinzu kamen die beengten örtlichen Platzverhältnisse im Bereich der Baustelle und das Bauen bei laufendem Zugverkehr.

Kosten

Die Kosten für diese Maßnahme betrugen rund 1,4 Millionen.

Hervorragende Zusammenarbeit

"Die konsequente und schnelle Realisierung dieser Erweiterung ist für uns ein sehr gutes Beispiel für die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Aufgabenträger, DB Regio und DB Netz, um die nachfragegerechte Entwicklung der S-Bahn Hannover weiter sicherzustellen" unterstrich Michael Eisenhauer, Sprecher Verkehrsbetrieb Niedersachsen DB Regio.

Erweiterte Kapazitäten

Im Abschnitt Hannover Hbf - Seelze werden damit die Kapazitäten an Werktagen um ca. 18 Prozent erweitert.

Beschluss politischer Gremien

Die Leistungsausweitung der S-Bahn auf den Linien S21 (Hannover – Barsinghausen) und S51 (Hannover – Hameln) hatten die politischen Gremien der Region Hannover im Februar letzten Jahres beschlossen – mit der Option auf eine Verlängerung bis Seelze.

Zusätzliche Leistungen

Die Kosten für die zusätzlichen Leistungen inklusive der Stations- und Trassenkosten liegen für das Jahr 2014 bei ca. 226.000 Euro.