Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Dezember 2017
12.2017
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Verbesserte Mobilität

Hochbahnsteig Großer Hillen in Betrieb

Neue barrierefreie Haltestelle Großer Hillen erschließt das Kirchröder Zentrum.

Mit Zuckerkuchen, Heißgetränken und dem Weihnachtsmann wurde am 9. Dezember 2016 nach langer Bauzeit die Fertigstellung des neuen Hochbahnsteigs Großer Hillen gefeiert. Die von der Infrastrukturgesellschaft Region Hannover (infra) im Auftrag der Region Hannover errichtete barrierefreie Stadtbahnhaltstelle für die üstra-Linie 5 erschließt zentrale Bereiche des Stadtteils Kirchrode nun auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Im direkten Umfeld des neuen Hochbahnsteigs liegen das Vinzenzkrankenhaus, das Henriettenstift, die Schule an der Wasserkampstraße sowie verschiedene Geschäfte und Nahversorgungseinrichtungen

Barrierefreiheit für Bus und Bahn

„Der neue Hochbahnsteig erleichtert den heute rund  3.000 Nutzerinnen und Nutzern der bisher auch räumlich getrennten Haltepositionen den Ein- oder Ausstieg in die Stadtbahnen“, sagte Regionspräsident Hauke Jagau bei der Eröffnung, die er gemeinsam mit Hannovers Bürgermeister Thomas Hermann, dem Vorstandsvorsitzenden der üstra, André Neiß, und dem infra-Geschäftsführer Stefan Harcke vornahm: „Der erhöhte Bahnsteig, der über Rampen stufenlos zu erreichen ist,  stellt eine Hilfe für alle Menschen dar, die in ihrer Bewegungsfreiheit gehandicapt sind. Alte Menschen, Eltern mit Kinderwagen, Personen mit schwerem Gepäck zählen ebenso dazu wie Rollstuhl-fahrende.“ Mit der neuen Station sind  jetzt 75 Prozent der Haltestellen im  hannoverschen Stadtbahnnetz barrierefrei, im Verlauf der Linien 3, 4, 5, 7 und 8 sogar durchgängig.

 Die Haltestelle Großer Hillen wurde als Mittelhochbahnsteig mit einer Breite von 4,0 bis 5,4 Metern und einer Länge von 70 Meter für den zukünftigen Einsatz von 3-Wagen-Zügen der Serien TW 2000 und TW 3000 errichtet. Beide Bahnsteigenden sind barrierefrei über signalisierte Fußgängerüberwege und Rampen zu erreichen. Der nördliche Zugang liegt östlich der Einmündung Mardalstraße hinter dem Bogen der Tiergartenstraße. Der südliche Bahnsteigzugang liegt unmittelbar nördlich des Knotenpunkts Großer Hillen/Brabeckstraße/Tiergartenstraße. Die Station verfügt über taktile Leitstreifen, Witterungsschutz, dynamische Informationsanzeiger, Fahrscheinautomaten sowie Notruf- und Infosprechstellen. Sie wird durch die Stadtbahnlinie 5 (Anderten – Stöcken) tagsüber im 10-Minuten-Takt bedient.

Die benachbarten Bushaltestellen sowohl für die Linien 123 und 124 im Großen Hillen als auch für die Linie 370 in der Tiergartenstraße wurden ebenfalls barrierefrei ausgebaut.

Kosten

Insgesamt kostet der Neubau des Hochbahnsteigs nach aktuellem Stand rund 8,4 Millionen Euro. Die Kosten tragen das Land Niedersachsen und die Region Hannover in etwa gleichen Teilen. Von der Landeshauptstadt Hannover wird ein Anteil von rund 100.000 Euro übernommen.

Wie geht es weiter?

Regionspräsident Hauke Jagau kündigte an, dass im kommenden Jahr der Ausbau der Stadtstrecke C mit der Verlängerung der benachbarten Station Tiergarten und des Hochbahnsteigs Stöcken fortgesetzt wird. Ebenfalls 2017 werden die Gleise in der Tiergartenstraße saniert und die Fahrbahnen sowie Nebenanlagen neu gestaltet. 2018 schließt sich der Ausbau der Brabeckstraße durch die Landeshauptstadt Hannover an.

(erstellt: 12-12-2016)