Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
Eine Frau (links) und ein Mann stehen vor dem Regionshaus, Eingang Hildesheimer Str. 20 in Hannover. © Region Hannover

Alisa Bach und Roland Levin

Leitung Fachbereich Jugend

Wechsel im Jugendamt der Region Hannover

Jugendamtsleiterin Alisa Bach verabschiedet sich, Roland Levin ist Nachfolger.

Nach 25 Jahren als Leiterin des Fachbereichs Jugend der Region Hannover verabschiedet sich Alisa Bach in den Ruhestand. Ihre Nachfolge tritt ab 1. März 2016 der bisherige stellvertretende Jugendamtsleiter Roland Levin an. "Alisa Bach hat die Entwicklung der Jugendhilfe zur heutigen niedrigschwelligen Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien maßgeblich mitgeprägt – sei es die flächendeckende Ausweitung von Familien- und Erziehungsberatung, die vielen Angebote in der Jugendberufshilfe oder die gesellschaftspolitische Aufwertung des Berufsbildes der Sozialpädagoginnen und -pädagogen", so Regionspräsident Hauke Jagau. "Alisa Bach gilt ein großes Dankeschön für ihr anhaltendes großes Engagement und ihre durchsetzungsstarke Überzeugung, mit der sie daran gewirkt hat, die Jugendhilfe dahin zu bringen, wo sie heute steht."

Alisa Bach

Angefangen 1984 beim Landkreis Hannover als Justiziarin für Abfallrecht übernahm Alisa Bach am 1. April 1991 als erste Frau in der Region die Leitung des Fachbereichs Jugend. 25 Jahre war Alisa Bach Leiterin eines der größten Jugendämter in Niedersachsen, das in dieser Zeit viele Entwicklungen und Gesetzesänderungen erfahren hat. Besonders umwälzend: Die Reform des Jugendhilfegesetzes, die die Jugendhilfe bis heute entscheidend als Hilfeangebot für Familien geprägt hat. "Insgesamt ist die Jugendhilfe vom gesellschaftspolitischen Randthema zum Zentrum der Aufmerksamkeit geworden – eine bahnbrechende Entwicklung!", blickt die 65-Jährige zurück. Eine weitere wesentliche Veränderung war die Dezentralisierung des Jugendamtes: "Um mit Menschen gut arbeiten zu können, braucht es die räumliche Nähe", war die studierte Sozialwissenschaftlerin und Juristin stets überzeugt und initiierte etwa die ersten Gründungen der Jugendhilfestationen vor Ort. Nun verabschiedet sich Alisa Bach in den Ruhestand: "Solch ein Amt führt sich nicht von allein – ohne all diese dynamischen und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wäre es nicht gegangen. Dafür danke ich allen!"

Roland Levin

Die Nachfolge von Alisa Bach übernimmt Roland Levin. Der Diplom-Sozialpädagoge und Diplom-Sozialmanager war zuletzt stellvertretender Jugendamtsleiter und Leiter des Teams Zentrale Angelegenheiten des Fachbereichs Jugend. Der neuen Aufgabe sieht der 49-Jährige mit Freude entgegen: "Es ist eine spannende Aufgabe, die täglich neue Herausforderungen mit sich bringt. Dabei ist es schön zu wissen, dass mir 500 fachkompetente und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Seite stehen und wir alle das gleiche Ziel verfolgen: den Kindern, Jugendlichen und Familien aus der Region bestmögliche Unterstützung bieten."

(Veröffentlicht: 26. Februar 2016)