HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

April 2020
4.2020
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

"Bike & Ride 2.0"

Neue Fahrradstellplätze in Langenhagen

Anlage an der Stadtbahnstation Berliner Platz bietet Platz für rund 160 Räder

Ein neuer Fahrradständer mit einigen geparkten Fahrrädern © Region Hannover / Karin Pfitzner

Die neue B+R Anlage in Langenhagen

Die abschließbare "Garage" wird erst Anfang nächsten Jahres Radfahrerinnen und Radfahrer zur Verfügung stehen, der frei zugängliche Bereich der Bike+Ride-Anlage am Berliner Platz in Langenhagen wird aber schon eifrig genutzt. Umsteigerinnen und Umsteiger auf die Stadtbahn stehen 88 überdachte Doppelstockparker zur Verfügung, zusätzlich drei Bügelstellplätze für Sonderfahrräder wie Lastenräder oder Anhängergespanne.

Die Abstellanlage ist die erste ihrer Art in der Region Hannover, die aus dem Forschungsprojekt "B+R 2.0" in die Praxis "übersetzt" wurde. Eine zweite Anlage ist derzeit in Pattensen in Bau.

"Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad auf dem Weg zur Haltestelle oder zum Bahnhof. Deshalb werden wir neue zweistöckige Abstellanlagen testen. Wenn wir positive Erfahrungen machen, ist das sicherlich ein Projekt für viele Städte und Gemeinden in der Region Hannover", sagt Ulf-Birger Franz, Verkehrsdezernent der Region Hannover. Geplant sind überdachte und sichere Fahrradabstellplätze – so dass Pendlerinnen und Pendler mit gutem Gefühl ihr Zweirad stehen lassen und in die Bahn oder den Schnellbus Richtung Hannover steigen können.

Abschließbarer Bereich ab Mitte Februar

Im abschließbaren Bereich soll der überwiegende Teil der 60 Stellplätze GVH-Abo-Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen, allerdings nicht nur. Auch Gelegenheitsradfahrerinnen und -radfahrer werden dort ab Mitte Februar ihre Räder überdacht abstellen können. Durch ein elektronisches Zugangssystem werden die Plätze dann online buchbar sein. Zudem sind Sitzgelegenheiten sowie Schließfächer vorhanden, wo Radlerinnen und Radler zum Beispiel ihre Regenschutzkleidung wechseln und deponieren können.

Im Außenbereich gehören eine fest installierte Luftpumpe zur Ausstattung und eine Smart Bench. Letztere ist eine "intelligente" Bank, die Gratis-Surfen ermöglicht und das Aufladen von Handy, Tablet oder Smartphone. Stelen und Fahrrad-Symbolik machen die Anlagen im öffentlichen Raum besser wahrnehmbar.

Realisierung durch Förderung

Um das bereits bestehende, gute B+R-Angebot in Hinblick auf besseren Komfort, einen zukünftig stärkeren Radverkehr und die Nutzung hochwertigerer Räder (zum Bespiel Pedelecs) weiterzuentwickeln, hatte sich die Region Hannover um Fördermittel aus dem Nationalen Radverkehrsplan (NRVP) 2020 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) beworben, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Fördermittelgeber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative.

Durch die Förderzusage konnten in Langenhagen und Pattensen erstmalig jeweils eine große angebotsorientierte Anlage an einer Stadtbahnstation sowie an einer Schnellbushaltestelle geplant und realisiert werden. Bisher lagen die Schwerpunkte neuer B+R Anlagen vor allem im Bereich von Bahn-Stationen. Nun kann getestet werden, welche Effekte eine massive Erhöhung des Angebotes mit sich bringen.

Weitere Prototypen plant die Region Hannover für Wunstorf: Am Bahnhof sollen zwei mehrgeschossige, automatisierte Fahrradparkhäuser errichtet werden, in denen bis zu 240 Fahrräder sicher vor Vandalismus und Diebstahl untergebracht werden können.

(Veröffentlicht am 13. Dezember 2019)