HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

Oktober 2019
10.2019
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Gedenkstätte Ahlem

Vorträge, Konzerte, Gespräche und Workshops

Das Veranstaltungsprogramm für das zweite Halbjahr 2019 der Gedenkstätte Ahlem liegt jetzt vor.

Porträt Frau © Doron Oved

Fafa Galoure

Vorträge, Konzerte, Gespräche und Workshops: Die Gedenkstätte Ahlem lädt von August bis Dezember zu einer Reihe von Veranstaltungen in ihre Räume an der Heisterbergallee 10, 30453 Hannover, und in das Haus der Region an der Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover, ein. Das Veranstaltungsprogramm fürs zweite Halbjahr 2019 liegt jetzt vor, ist in der Gedenkstätte Ahlem erhältlich. „Bei den Vorträgen einen Schwerpunkt auf Kolonialismus und Nationalsozialismus – beides weist erstaunliche Parallelen auf“, sagt Gedenkstättenleiterin Stefanie Burmeister. „Und natürlich darf auch Musik nicht im Programm fehlen, daher findet die Reihe ‚Musik aus Israel‘ eine Fortsetzung im Café Glocksee.“

August

Der August beginnt mit einem Vortrag des Hamburger Historikers Prof. Dr. Jürgen Zimmerer am Donnerstag, 22. August, 19 Uhr, im Regionshaus mit dem Titel „Der deutsche ‚Rassenstaat‘ im 20. Jahrhundert“. Darin untersucht Zimmerer die Groß- und Lebensraumkonzepte in Kolonialismus und Nationalsozialismus. Am Sonntag, 25. August, 15 Uhr, sind dann die „Omas gegen Rechts“ zu Gast in der Gedenkstätte Ahlem: Initiatorin Petra Kostka berichtet über die Entwicklung dieser politischen Bewegung und die Motivation ihrer Mitwirkenden.

September

Im September steht wieder „Musik aus Israel“ auf dem Programm: Fafa Galoure ist eine israelische Rock-Band, die von der britisch-israelischen Songwriterin und Sängerin Effrat Cohen angeführt wird und ihrem Publikum Deep-Dive-Rock mit rohen Texten serviert. Am Freitag, 6. September, 21 Uhr, stellt die Band ihr neues Album im Café Glocksee vor. Um die Produktion koscherer Spirituosen und das Leben als jüdische Unternehmerin in Deutschland geht es am Sonntag, 8. September, 15 Uhr: In der Gedenkstätte Ahlem berichtet Katerina Simon über ihr Spirituosengeschäft „Simons of Hannover“. Der Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Kruse am Donnerstag, 12. September, 19 Uhr, im Regionshaus, behandelt die „Kriegsziele des Deutschen Reiches während des Ersten Weltkrieges“. Am Sonntag, 29. September, können sich Interessierte einer Führung durch die Dauerausstellung und das Außengelände der Gedenkstätte Ahlem – die Veranstaltung ist eine Kooperation der drei Volkshochschulen Calenberger Land, Langenhagen und Ostkreis und nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Oktober

Das Programm im Oktober beinhaltet zwei Vorträge. Am Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr, referiert Prof. Dr. Stephan Lehnstaedt im Regionshaus unter dem Titel „Herrenmenschen im Osten“ über die Besatzungsziele der Deutschen in Polen. Am Sonntag, 27. Oktober, 15 Uhr, spricht Pastor Ralph Zintarra in der Gedenkstätte Ahlem über „Dienste in Israel“, eine überkonfessionelle Hilfsorganisation, die in Sozialeinrichtungen alte, kranke und behinderte Menschen pflegt und betreut.

November

Die Vorträge im November: Am Donnerstag, 7. November, 19 Uhr, spricht Prof. Dr. Dieter Pohl im Haus der Region über Krieg, Besatzung und Massenmord. Sein Vortrag trägt den Titel „Der Weg zu Generalplan Ost und Massenmord“. Drei Tage später, am Sonntag, 10. November, 15 Uhr, findet in der Gedenkstätte Ahlem ein Vortrag statt, der auf die Geschichte der Gartenbauschule in Ahlem während der Weimarer Republik eingeht: „Zwischen Assimilation und Zionismus?“, dieser Frage geht Soziologin Ella Falldorf nach. Wer sich für jüdische Unternehmenskultur und den Geist hochprozentiger Spirituosen interessiert, der kann sich am Sonntag, 10. November, 16.30 bis 18.45 Uhr, für einen Besuch in der Lister Destille mit Katerina Simon anmelden – auch das eine Veranstaltung der drei Volkshochschulen Calenberger Land, Langenhagen und Ostkreis.

Dezember

Das Veranstaltungsprogramm der Gedenkstätte Ahlem klingt im Dezember mit einem Vortrag und Musik aus. Der Völkerrechtler und Sprachwissenschaftler Dr. Gerd Hankel referiert am Donnerstag, 5. Dezember, 19 Uhr, im Regionshaus über „Die Nürnberger Prozesse und die Entwicklung des Völker(straf)rechts“. Das Adventskonzert mit Michael Stach am Sonntag, 15. Dezember, 15 Uhr, im „Haus der Hoffnung“ von Neues Land e. V. bildet den Jahresabschluss: Neben jüdischen Liedern erklingt Advents- und Weihnachtsmusik aus der ganzen Welt, die mit dem Flügel oder der Gitarre begleitet werden.

Öffnungszeiten der Gedenkstätte Ahlem

Die Gedenkstätte Ahlem ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: 10 bis 17 Uhr (in den Schulferien 10 bis 15 Uhr)
Freitag: 10 bis 14 Uhr
Sonntag: 11 bis 17 Uhr
(Montag, Samstag und an Feiertagen: geschlossen)

Der Eintritt ist frei.

Führungen für Kleingruppen und Einzelpersonen: auf Anfrage. Bei Interesse bitte melden unter Telefon: +49 511 616-23745.

Anfahrt zur Gedenkstätte Ahlem, Heisterbergallee 10, 30453 Hannover:
Stadtbahn Linie 10 in Richtung Ahlem, Haltestelle Ehrhartstraße.