Sprachsommer

Vorschulkinder erweitern spielerisch ihre Fähigkeiten

15 Kitas aus der Region Hannover nehmen am Sommerferien-Projekt teil.

Den Wortschatz hüten und vergrößern

Spielerisch in den Ferien den Wortschatz erweitern und das Sprechen üben: Diese Idee steckt hinter dem „Sprachsommer“, einem Angebot der Region Hannover für Kinder im Vorschulalter. Bereits zum zweiten Mal legt die Region ein Programm auf, um Kita-Kinder in den Sommerferien sprachlich für den Schulalttag zu rüsten und stellt dafür 30.000 Euro zur Verfügung. 

Zwei Wochen lang widmen sich die Mädchen und Jungen den Themen „Wasser“, „Natur“ oder „Bauen und Konstruieren“. Neu dazugekommen ist bedeutungsoffenes Material als eigenes Thema, das die Betreuerinnen und Betreuer einsetzen können. 15 Kitas aus Neustadt, Isernhagen, Seelze, Uetze, Ronnenberg, Springe, Wunstorf und Garbsen nehmen in diesem Jahr teil. Insgesamt 225 Kinder üben so mit Spaß und Freude ihre Sprachfähigkeiten. Die Kita-Teams werden begleitet durch Honorarkräfte, die im Vorfeld zum Thema „alltagsintegrierte Sprachbildung“ geschult wurden. 

Veröffentlicht: 10. August 2022