HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungs­kalender

August 2020
8.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Statistik

Zahl der privaten Haushalte steigt

In der Region Hannover steigt die Zahl der privaten Haushalte, dabei hält der Trend zu Einzelhaushalten an.

Die Zahl der privaten Haushalte in der Region Hannover ist Ende 2019 um 608 auf 597.013 (2018: 596.405) gestiegen. Dies haben jetzt die Statistikfachleute in der Landeshauptstadt und der Region Hannover ermittelt. Diese Entwicklung geht allein auf den Anstieg der Haushalte im Umland zurück, während die Landeshauptstadt Hannover einen Rückgang verzeichnet.

Leichter Bevölkerungszuwachs im Umland, in der Stadt Hannover leichter Bevölkerungsrückgang

Die uneinheitliche Entwicklung zwischen Hannover und den Kommunen im Umland entspricht der Bevölkerungsentwicklung im selben Zeitraum, die ebenfalls leicht Zuwächse im Umland und leichte Rückgänge in der Landeshauptstadt anzeigt. Damit ist auch der seit 2015 konstatierte Trend der Zunahme der Haushalte zumindest für Hannover unterbrochen.
Die stärksten Zuwächse wurden im Umland für Laatzen, Langenhagen und Neustadt a. Rbge. beobachtet, während es in Burgwedel, Hemmingen, Isernhagen und Seelze zu leichten Rückgängen gekommen ist. Auch diese Entwicklung steht im Einklang mit der Bevölkerungsentwicklung.
Der Rückgang der Haushalte in der Landeshauptstadt Hannover ist in absoluten Zahlen am stärksten auf den Rückgang von Paarhaushalten, relativ gesehen jedoch vor allem auf die geringere Zahl an Haushalten von Alleinerziehenden zurückzuführen. Dagegen ist die Zahl der Einpersonenhaushalte weitgehend konstant geblieben. Im Umland haben hingegen die Einpersonenhaushalte deutlichen Zuwachs erfahren. Für die gesamte Region Hannover gilt, dass die Zahl der Haushalte mit Kindern sowie die Zahl der Haushalte mit mehr als zwei Personen rückläufig ist
Wie in den Vorjahren ist darin eine Tendenz zu kleiner werdenden Haushaltsgrößen zu erkennen. Zwei Trends halten an, die auch im Vorjahr zu erkennen waren: Zum einen nimmt die Zahl der Einpersonenhaushalte weiter zu. Zum anderen geht die Zahl der Alleinerziehenden weiter zurück.
Am Stichtag 31. März 2020 waren 1.178.968 Einwohnerinnen und Einwohner mit einem Hauptwohnsitz in der Region Hannover gemeldet. Zusammen mit den 24.255 Personen mit alleinigem Nebenwohnsitz leben in und um Hannover gegenwärtig mehr als 1,2 Millionen Menschen.

Die "Statistischen Kurzinformationen 09/2020" zum Herunterladen

Hintergrund

Das Team Steuerungsunterstützung und Statistik der Region Hannover bereitet die Bevölkerungsdaten für die 20 Städte und Gemeinden im Umland der Region Hannover auf und ergänzt für Gesamtbetrachtungen diese um die nach gleicher Methodik erstellte Bevölkerungsstatistik der Landeshauptstadt Hannover, die dort eigenständig durchgeführt wird.
Haushaltskonstellationen werden über familienrechtliche Beziehungen, Namensüber-einstimmungen, frühere gemeinsame Wohnadressen, Verzeigerungen zu gemeinsamen Kindern, Daten der Anmeldung oder demographische Merkmalskonstellationen abgeleitet. Personen, die in Heimen, Sammelunterkünften oder Justizvollzugsanstalten ihre Meldeadresse haben, werden für diese Betrachtung nicht berücksichtigt.