Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

Oktober 2017
10.2017
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Auf Jobsuche?

Aktuelle Stellenangebote der Landeshauptstadt und der Region Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Ruheforst Deister © HMTG

Ruheforst Deister

Willkommen in Wennigsen

Wennigsen

Die Gemeinde am Deister beherbergt eine Vielzahl an geschichtlichen und kulturellen Highlights.

Wennigsen – Gemeinde am Deister

Wennigsen am Deister ist eine waldreiche Kommune in der Region Hannover und liegt ca. 15 km südwestlich von Hannover. Die fruchtbaren Böden in der Umgebung sorgen dafür, dass die Landwirtschaft nach wie vor das Erscheinungsbild der Gemeinde Wennigsen bestimmt. Die Nähe zum Deister ist nur eine von vielen Optionen zur Erholung und Freizeitgestaltung. Auch die Wasserräder am Bröhn und das Naturbad "Wasserpark Wennigsen" zählen dazu.

Politisch betrachtet spielte Wennigsen, in dem heute knapp 14.000 Menschen leben, in der deutschen Geschichte eine wichtige Rolle: Zwischen dem 5. und 7. Oktober 1945wurde  im damaligen Bahnhofs-Hotel Petersen die Wiedergründung der SPD vollzogen. Adolph Freiherr Knigge, bekannt für seine Schriften "Über den Umgang mit Menschen", wurde im Wennigser Ortsteil Bredenbeck geboren und ist der bekannteste Sohn der Gemeinde.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Kloster Wennigsen in einer Urkunde aus dem Jahre 1224, die Siedlung selbst bestand schon vor der Gründung des Klosters. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort nahezu vollständig zerstört.

Ortsteile

Am 01.01.1970 schlossen sich die bis dahin selbstständigen Gemeinden Argestorf, Bredenbeck mit Steinkrug, Degersen, Evestorf, Holtensen, Sorsum und Wennigsen (einschließlich der Ortsteile Wennigser Mark und Waldkater) zu der heutigen Gemeinde Wennigsen (Deister) zusammen.

Kultur- und Freizeitangebot

Für die Naherholung von Bedeutung sind vor allem der Deister mit den Wasserrädern am Bröhn, das zum Wasserpark umgebaute Freibad sowie das alle drei Jahre stattfindende Historische Freischießen.

Der Spazierweg Mühlendammweg führt vom Kloster entlang des Wennigser Mühlbachs zum Bröhnweg und verbindet dabei die noch bestehenden ehemaligen Mühlteiche miteinander. Am Feuerwehrplatz führt es dabei am Spritzenhaus vorbei, dem ehemaligen Gerätehaus der Feuerwehr Wennigsen, in dem sich heute ein Zentrum für kunsthandwerkliches Arbeiten befindet.

Unterhalb des oberen Mühlteiches befindet sich das Heimatmuseum Wennigsen, in dem sich neben wechselnden Ausstellungen zu verschiedenen Themen auch Dauerausstellungen zur Ortsgeschichte, alten Handwerksberufen, dem Deisterbergbau sowie der vorherigen Nutzung des Gebäudes als Wassermühle befinden.

Das Kloster Wennigsen

Das Kloster Wennigsen ist der Anziehungspunkt des Ortes. Es empfiehlt sich ein Besuch dieser Gebäude aus der Barockzeit mit der viel älteren Klosterkirche.

Die Klostergebäude sind so, wie Sie sie heute vorfinden, zwischen 1707 u. 1725 entstanden. Allerdings reicht die Geschichte des Klosters viel weiter zurück. Es wurde schon vor 1200 als Stift für Augustiner-Chorfrauen gegründet. Die älteste Urkunde stammt von 1224.

Nach 1542, als die Reformation auch im Calenberger Land eingeführt wurde, fand der Übergang zu einem evangelischen Damenstift statt. Seitdem lebt hier ein evangelischer Frauenkonvent. Bei Führungen durch das alte Gemäuer werden Kunstschätze gezeigt, Besucherinnen und Besucher erfahren, wie die Damen dort heute leben und welche Aufgaben sie erfüllen.

Das Kloster heute

In einem Teil des Klosters Wennigsen hat der Johanniterorden als Mieter seinen Mittelpunkt für Niedersachsen und Bremen gefunden. Für die örtliche Kirchen­gemeinde werden im Kloster kostenlos Räume vorgehalten. Im Klostersaal finden seit fast 30 Jahren die Konzerte des Kulturkreises statt. Dieses Kloster gehört zu dem Kreis der anderen Calenberger Klöster (Barsinghausen, Mariensee, Marienwerder und Wülfinghausen), die ebenfalls in der Region Hannover liegen. Alle fünf Klöster gehören zum Vermögen des Allgemeinen Hannoverschen Klosterfonds und werden von der Klosterkammer erhalten.

Bürgermeister: Christoph Meineke (parteilos)

Einwohner: 13.922 (Stand: 30.6.2014)

Aktuell in Wennigsen und Umgebung

Zwe Hände binden die Schnürsenkel eines Fußballschuhs © Florian Smit, Region Hannover

Fußball

Der Confed Cup aus Sicht der Bevölkerungsstatistik

Seelze beliebt bei Mexikanern, keine Portugiesen in Gehrden, Fan-Shop in Wennigsen sinnlos. mehr...

Mast für Stromleitungen vor blauem Himmel © marcus_hofmann / Fotolia.com

SuedLink

Region nimmt Stellung zur SuedLink-Planung

Zwei mögliche Korridore für die Erdkabel der geplanten Hochspannungs-Gleichstromtrasse SuedLink werden auch für den Bereich der Region Ha... mehr...

Feuerwehrfahrzeug © Martin Krampe

Schleifbachhütte (Deister)

Region prüft nach Brand mögliche Ausweichquartiere

Die Schleifbachhütte brannte am 23. Juli bis auf die Grundmauern nieder, Übernachtungsgäste retteten sich unverletzt. Hauke Jagau: "Seit... mehr...

Eine Digitalanzeige hängt an einem Metallpfeiler. Auf der Anzeige steht:
128 Nordring 5 min
366 Pattensen ZOB 13 min
134 Nordring 13 min
128 Nordring 25 min © Region Hannover

Wissen, wann der Bus kommt

Fahrgastinformationen in Echtzeit

Region Hannover will weitere dynamische Fahrgastinformationsanzeiger installieren, diese 12 Bushaltestellen sollen noch 2016 ausgebaut we... mehr...

Acht Männer und eine Frau stehen für Gruppenfoto auf einer Treppe. © Region Hannover

Ehrenamt

Naturschutz- und Wolfsbeauftragte bestellt

Umweltdezernent Prof. Dr. Axel Priebs hat drei neue Wolfsbeauftragte und vier bewährte Naturschutzbeauftragte im Regionshaus belehrt und... mehr...