HANNOVER.DE in Leichter Sprache

Veranstaltungen

Oktober 2020
10.2020
M D M D F S S
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche
Der Große Garten in Herrenhausen © Lars Gerhardts

Leichte Sprache

Herrenhausen

Herrenhausen ist ein Stadt・teil von Hannover.
Besonders bekannt in Herrenhausen sind die Herrenhäuser Gärten.
Und das Schloss Herrenhausen.

Auf dieser Seite erfahren Sie:

Herrenhausen ist ein beliebtes Ausflugs・ziel.
In Herrenhausen gibt es nämlich viele besondere Dinge.
Zum Beispiel die Herrenhäuser Gärten.

Was sind die Herrenhäuser Gärten?

Die Herrenhäuser Gärten sind schon besonders alt.
Die Herrenhäuser Gärten sind über 300 Jahre alt.
Eine Kur・fürstin hat die Herrenhäuser Gärten bauen lassen.

Eine Kur・fürstin ist eine adlige Frau.
Und ein Kur・fürst ist ein adliger Mann.

Viele Menschen besuchen die Herrenhäuser Gärten.
Im Jahr kommen über 600 Tausend Besucher in die Herrenhäuser Gärten.
In den Herrenhäuser Gärten gibt es verschiedene Gärten.
Zum Beispiel gibt es den barocken Großen Garten.

Barock ist eine besondere Stil・richtung.
Die Barock・zeit war von 1600 bis etwa 1760.

Der barocke Große Garten heißt auch nur: Großer Garten.
Im Großen Garten gibt es verschiedene Dinge.
Diese Dinge gibt es zum Beispiel im Großen Garten:

  • Eine Wasser·fontäne.
  • Einen Irr·garten.
  • Viele Figuren.
  • Und eine Grotte.

Die Grotte ist ein beliebter Ort im Großen Garten.
Eine Künstlerin hat die Grotte gemacht.
Die Künstlerin heißt: Niki de Saint Phalle.

In den Herrenhäuser Gärten gibt es einen botanischen Garten.

Botanisch kommt von dem Wort Botanik.
Botanik hat etwas mit Pflanzen zu tun.

Der botanische Garten heißt: Berg·garten.
Im Berg·garten gibt es viele verschiedene Blumen.
Und im Berg·garten gibt es verschiedene Gewächs·häuser.

In Gewächs·häusern wachsen besondere Pflanzen.

Die Gewächs·häuser heißen auch Schau·häuser.
Zum Beispiel gibt es das Orchideen·schau·haus.

Eine Orchidee ist eine besondere Pflanze.
Viele Menschen haben Orchideen Zuhause.

Oder es gibt das Kakteen·schau·haus.

Kakteen sind besondere Pflanzen.
Kakteen gibt es oft in warmen Ländern.

In den Herrenhäuser Gärten gibt es einen englischen Garten.
Der englische Garten heißt: Georgen·garten.
Im Georgen·garten gibt es viele Wiesen.
Und es gibt viele verschiedene Baum·arten.
Im Georgen·garten gibt es ein besonderes Gebäude.
Das Gebäude heißt: Leibniz·tempel.

Der Leibniz·tempel ist ein Denkmal.
Ein Denkmal soll die Menschen an etwas erinnern.

Und es gibt den Welfen・garten.
Auf dem Welfen・garten steht die Universität Hannover.

Die Herrenhäuser Gärten bestehen also aus 4 verschiedenen Gärten.
Insgesamt sind die Gärten 135 Hektar groß.

Ein Hektar ist eine Maß・angabe.
Ein Hektar ist etwa so groß wie ein Fußball・feld.

Was ist das Schloss Herrenhausen?

Das Schloss Herrenhausen wurde im Jahr 1666 gebaut.
Im Zweiten Welt・krieg haben Bomben das Schloss zerstört.
Die Menschen haben das Schloss im Jahr 2013 wieder aufgebaut.
Heute ist das Schloss ein Museum.
In dem Museum können die Besucher etwas lernen.
Zum Beispiel über das barocke Fürstentum.
Und Personen aus dieser Zeit.
Wie die Kur・fürstin Sophie.

Und im Schloss ist ein Tagungs・zentrum.

Bei einer Tagung treffen sich viele Menschen.
Die Menschen sprechen dann über ein bestimmtes Thema.

Das Corona∙virus: Was muss ich in den Herrenhäuser Gärten beachten?

Das Corona·virus ist gerade ein großes Thema.
Und viele Menschen möchten sich vor dem Corona·virus schützen.
Jetzt gibt es in Niedersachsen einen Schutz.

Ein Schutz ist eine besondere Handlung.
Zum Schutz müssen die Menschen besondere Dinge tun.
Oder besondere Dinge einhalten.

Bei diesem Schutz sind zum Beispiel viele Einrichtungen geschlossen.

Das Ziel von diesem Schutz ist:

Das Corona·virus soll sich nicht weiter aus·breiten.
Und die Menschen ohne Corona·virus sollen sich nicht anstecken.

Auch die Herrenhäuser Gärten waren geschlossen.
Aber jetzt können Sie den Großen Garten wieder besuchen.
Und auch den Berg∙garten.
Diese Bereiche in den Herrenhäuser Gärten sind auch wieder offen:

  • Die Grotte.
  • Die Schau∙häuser.
  • Und der Irr∙garten.

Diese Bereiche in den Herrenhäuser Gärten sind jetzt wieder offen:

  • Das Museum Schloss Herrenhausen ist jeden Tag von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.
  • Und der Schloss-Shop ist jeden Tag von 11 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Im Eingangs∙bereich von den Herrenhäuser Gärten müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Und auch an den Kassen von den Herrenhäuser Gärten müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
Und Sie müssen weiterhin mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten.
Das ist sehr wichtig.
In den Herrenhäuser Gärten sind die Eingänge und Ausgänge getrennt.
In den Herrenhäuser Gärten gibt es auch Hinweis∙schilder.
Bitte beachten Sie diese Hinweise.

Öffnungs∙zeiten von den Herrenhäuser Gärten

Die Herrenhäuser Gärten können Sie jeden Tag von 9 Uhr bis 18 Uhr besuchen.

Öffnungs∙zeiten vom Eingang von den Herrenhäuser Gärten

Der Eingang von den Herrenhäuser Gärten ist jeden Tag bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritts∙preise von den Herrenhäuser Gärten

Der Eintritt für einen Erwachsenen kostet 8 Euro.
Ein ermäßigter Eintritt kostet 5 Euro.
Einen ermäßigten Eintritt haben diese Personen:

  • Schüler.
  • Auszubildende.
  • Studierende.
  • Menschen mit Behinderungen.
  • Und Menschen mit einem Hannover-Aktiv-Pass.

Der Info∙pavillon ist auch wieder offen.
Den Info∙pavillon können Sie jeden Tag von 10 Uhr bis 18 Uhr besuchen.

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Weitere Informationen in Alltagssprache