Leichte Sprache

Andrea Hammann: Beauftragte für Menschen mit Behinderung von der Landes・haupt・stadt Hannover

Andrea Hammann, Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Landeshauptstadt Hannover

Seit dem 1. Januar 2008 gibt es in Deutschland ein Gesetz.
Das Gesetz heißt: NBGG.
NBGG ist die Abkürzung für: Niedersächsisches Behinderten・gleich・stellungs・gesetz.

In diesem Gesetz steht zum Beispiel:

Menschen mit Behinderung sollen genauso im Leben
mit・machen können wie Menschen ohne Behinderung.
Alle Menschen sollen die gleichen Rechte haben.
Niemand darf Menschen mit Behinderung schlecht behandeln.

Welche Aufgaben hat die Beauftragte für Menschen mit Behinderung von der Landes・haupt・stadt Hannover?
Frau Andrea Hammann ist die Beauftragte für Menschen mit Behinderung von der Landes・haupt・stadt Hannover.
Andrea Hammann setzt sich in der Landes・haupt・stadt Hannover für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein.
Frau Hammann sagt:

Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Rechte haben wie Menschen ohne Behinderung.
Und Menschen mit Behinderung sollen selbst über ihr Leben bestimmen können.

Frau Hammann möchte:

  • Alle Menschen mit Behinderung sollen in der Region Hannover barriere・frei wohnen können.
  • Alle Menschen mit Behinderung sollen Busse und Bahnen benutzen können.
  • Andere Menschen dürfen Menschen mit Behinderung nicht schlechter behandeln.
  • Menschen mit Behinderung brauchen Hilfe?
    Dann sollen die Menschen diese Hilfe bekommen.
    Zum Beispiel in der Schule.
    Oder bei der Arbeit.
    Und in der Ausbildung.
  • Und Menschen mit Behinderung sollen bei der Planung von verschiedenen Dingen dabei sein.

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Weitere Informationen in Alltags·sprache