HANNOVER.DE in Leichter Sprache

Veranstaltungen

Mai 2020
5.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Leichte Sprache

Das Corona∙virus: Mund∙schutz in Niedersachsen

Das Corona・virus ist gerade ein großes Thema.
Und viele Menschen möchten sich vor dem Corona·virus schützen.
Jetzt gibt es in Niedersachsen einen neuen Schutz.
Seit dem 27. April 2020 müssen die Menschen in Niedersachen in Bussen und Bahnen einen Mund∙schutz tragen.
Und auch beim Einkaufen.

Auf dieser Seite erfahren Sie:

Ein Virus ist ein Krankheits・erreger.
Ein Virus macht Menschen krank.
Es gibt viele Corona・viren.
Aber dieses Corona・virus ist ein neues Virus.

Welchen Schutz gibt es bis jetzt in Niedersachsen?

Das Bundes·land Niedersachsen möchte die Menschen schützen.
Deshalb hat der Minister·präsident von Niedersachen jetzt einen Schutz fest·gelegt.

Ein Minister·präsident ist der Chef von der Regierung von einem Bundes·land in Deutschland.
Der Minister·präsident von Niedersachsen heißt Herr Stephan Weil.

Ein Schutz ist eine besondere Handlung.
Zum Schutz müssen die Menschen besondere Dinge tun.
Oder besondere Dinge einhalten.
Die Menschen müssen zum Beispiel mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten.
Das Ziel von diesem Schutz ist:

Das Corona·virus soll sich nicht weiter aus·breiten.
Und die Menschen ohne Corona·virus sollen sich in Niedersachsen nicht anstecken.

Oder die Menschen müssen sich regelmäßig die Hände waschen.
Und seit dem 27. April 2020 müssen die Menschen in Niedersachsen in Bussen und Bahnen einen Mund∙schutz tragen.
Und auch beim Einkaufen.

Ein Mund∙schutz ist wie eine Maske.

Dieser Mund∙schutz heißt auch: Alltags∙maske.

Wieso müssen die Menschen in Niedersachsen einen Mund∙schutz tragen?

Ein Mund∙schutz soll die Menschen in Niedersachsen schützen.
Mit einem Mund∙schutz können sich die Menschen nicht so schnell mit dem Corona∙virus anstecken.
Ein Mund∙schutz bedeckt nämlich die Nase von einem Menschen.
Und den Mund von einem Menschen.

Zum Beispiel:
Ein Mensch hat vielleicht das Corona∙virus.
Aber dieser Mensch weiß nichts davon.
Und dieser Mensch muss zum Beispiel niesen?
Oder husten?
Dann kann dieser Mensch andere Menschen anstecken.
Und das darf nicht passieren.
Deshalb kann ein Mund∙schutz andere Menschen schützen.

Den Mund∙schutz müssen die Menschen in Bussen und Bahnen tragen.
Und auch beim Einkaufen.
Das ist sehr wichtig.
Den Mund∙schutz können Sie zum Beispiel in einer Apotheke kaufen.
Sie können den Mund∙schutz auch im Internet bestellen.
Oder Sie können den Mund∙schutz selbst nähen.

Beachten Sie:
Diese Gruppen von Menschen müssen keinen Mund∙schutz tragen:

  • Kinder bis 6 Jahren.
  • Blinde Menschen.
  • Menschen mit einer Sprach∙behinderung.
  • Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung.
  • Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung.
  • Sie haben Schwierigkeiten beim Hören?
    Und Sie brauchen die Gebärden∙sprache?
    Dann müssen Sie den Mund∙schutz nicht tragen.
  • Sie haben eine Krankheit?
    Und mit dem Mund∙schutz kann Ihre Krankheit schlimmer werden?
    Dann müssen Sie den Mund∙schutz nicht tragen.

Sie haben eine von diesen Beeinträchtigungen?
Und Sie können deshalb keinen Mund∙schutz tragen?
Dann brauchen Sie einen Nachweis.
Zum Beispiel Ihren Schwer∙behinderten∙ausweis.
Oder ein Attest von Ihrem Arzt.
Vielleicht müssen Sie diesen Nachweis vor∙zeigen.
Zum Beispiel in einem Geschäft.
In den Geschäften müssen Sie nämlich einen Mund∙schutz tragen.
In den Geschäften möchten die Mitarbeiter vielleicht wissen:

Wieso tragen Sie keinen Mund∙schutz?

Mit dem Nachweis können Sie den Mitarbeitern zeigen:

Aus diesem Grund muss ich keinen Mund∙schutz tragen.

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Weitere Informationen in Alltags·sprache

Diese Nachricht in Leichter Sprache ist vom 23. April 2020.
Und am 4. Mai 2020 haben wir die Informationen in dieser Nachricht aktualisiert.