HANNOVER.DE in Leichter Sprache

Veranstaltungen

Juli 2020
7.2020
M D M D F S S
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Leichte Sprache

Teil·habe: Neuer Fach·bereich bei der Region Hannover

Die Region Hannover hat viele Fach·bereiche.
Jeder Fach·bereich kümmert sich um ein bestimmtes Thema.
Und in diesem Thema hat der Fach·bereich viel Wissen.
Jetzt hat die Region Hannover einen neuen Fach·bereich.
Dieser neue Fach·bereich heißt: Teil·habe.

Auf dieser Seite erfahren Sie:

Was macht der neue Fach·bereich Teil·habe?

Teil·habe heißt:

Alle Menschen sollen im Leben mit·machen können.
Und alle Menschen sollen im Leben die gleichen Rechte haben.
Auch Menschen mit Behinderungen.

Der neue Fach·bereich Teil·habe möchte:

Menschen mit Behinderungen sollen ihr Leben selbst bestimmen können.
Und auch selbst planen.
Menschen mit Behinderungen sollen auch eine Arbeit finden können.
So wie Menschen ohne Behinderungen.

Frau Dr. Andrea Hanke ist Dezernentin vom Bereich Soziale Infra·struktur von der Region Hannover.

Dezernentin heißt:
Frau Dr. Hanke ist die Leiterin vom Bereich Soziale Infra·struktur.
Soziale Infra·strukturen sind zum Beispiel Kinder·gärten.
Und Schulen.
Und Einrichtungen für ältere Menschen.
Oder für kranke Menschen.
Und auch Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.

Frau Dr. Hanke sagt:

Wir möchten Menschen mit Behinderungen von Anfang an unterstützen.
Und wir möchten von Anfang an die passende Unterstützung finden.
Wir haben ungefähr 300 Fach·leute.
Diese Fach·leute haben viel Wissen in unterschiedlichen Themen.
Und wir arbeiten mit diesen Fach·leuten zusammen.
Dann können wir Menschen mit Behinderungen besser unterstützen.

Was ist das Bundes·teil·habe·gesetz?

Das Bundes·teil·habe·gesetz soll Menschen mit Behinderungen helfen.
Im Bundes·teil·habe·gesetz steht:

Menschen mit Behinderungen sollen selbst über ihr Leben bestimmen können.
Und Menschen mit Behinderungen sollen auch eine Arbeit finden können.
Und am gesellschaftlichen Leben teil·haben.
So wie Menschen ohne Behinderungen.

Das Bundes·teil·habe·gesetz soll diesen Menschen helfen:

  • Menschen mit einer körperlichen Behinderung.
  • Menschen mit einer geistigen Behinderung.
  • Und Menschen mit einer seelischen Behinderung.

Und das alles möchte der neue Fach·bereich Teil·habe auch umsetzen.

Welche Hilfen kann ich bekommen?

Sie haben eine Behinderung?
Oder eine psychische Erkrankung?
Sie sind aus der Region Hannover?
Und Sie brauchen Hilfe bei bestimmten Dingen?
Zum Beispiel:

  • Bei Freizeit·angeboten.
  • Bei der Arbeit.
  • Bei der Ausbildung.
  • Beim Wohnen.
  • Oder im Kinder·garten.

Dann kann Sie der Fach·bereich Teil·habe unterstützen.
Oder beraten.
Oder der Fach·bereich Teil·habe kann Ihnen Leistungen anbieten.
Und dann können Sie Eingliederungs·hilfe bekommen.
Sie haben nämlich das Recht auf Eingliederungs·hilfe.
Sie bekommen vielleicht besondere Hilfen.
Oder Sie bekommen vielleicht besondere Leistungen.
Zum Beispiel Kranken·geld.
Oder Sie machen zusammen mit Experten einen Plan.
Oder die Experten beraten Sie.

Die Experten können zum Beispiel Ärzte sein.
Oder Fach·leute mit viel Erfahrung über Ihre Behinderung.

So sollen Sie auch am Leben teil·haben können.
Genauso wie Menschen ohne Behinderungen.
Sie können auch die eigene Meinung sagen.
Und Sie können selbst·ständig sein.
Dann können die Experten den Plan an Ihre Wünsche anpassen.
Sie möchten die Eingliederungs·hilfe bekommen?
Dann ist das Alter nicht wichtig.
Sie sind ein Erwachsener?
Oder Sie sind ein Jugendlicher?
Dann können Sie Eingliederungs·hilfe bekommen.
Auch Kinder können Eingliederungs·hilfe bekommen.
Die Art von Ihrer Behinderung ist auch nicht wichtig.
Sie können mit jeder Art von Behinderung Eingliederungs·hilfe bekommen.

Wo gibt es die Eingliederungs·hilfen?

Sie sind ein Erwachsener?

Das heißt:
Sie sind schon 18 Jahre alt?

Und Sie wohnen in einem von diesen Städten oder Gemeinden?
Zum Beispiel in:

  • Burgwedel.
  • Garbsen.
  • Isernhagen.
  • Langenhagen.
  • Neustadt am Rübenberge.
  • Seelze.
  • Wedemark.
  • Oder Wunstorf.

Dann kontaktieren Sie die Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Nord.
Sie möchten die Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Nord anrufen?
Das ist die Telefon·nummer von der Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Nord:

05 11 61 62 23 87

Sie möchten der Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Nord eine E-Mail schreiben?
Das ist die E-Mail-Adresse von der Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Nord:

Eingliederungshilfe-nord@region-hannover.de 

Sie sind ein Erwachsener?

Das heißt:
Sie sind 18 Jahre alt?

Und Sie wohnen in einem von diesen Städten oder Gemeinden?
Zum Beispiel in:

  • Barsinghausen.
  • Burgdorf.
  • Gehrden.
  • Hemmingen.
  • Laatzen.
  • Lehrte.
  • Pattensen.
  • Ronnenberg.
  • Sehnde.
  • Springe.
  • Uetze.
  • Oder Wennigsen.

Dann kontaktieren Sie die Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Süd.
Sie möchten die Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Süd anrufen?
Das ist die Telefon·nummer von der Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Süd:

05 11 61 62 32 31

Sie möchten der Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Süd eine E-Mail schreiben?
Das ist die E-Mail-Adresse von der Eingliederungs·hilfe für Erwachsene Süd:

Eingliederungshilfe-sued@region-hannover.de 

Sie sind ein Jugendlicher?

Das heißt:
Sie sind noch nicht 18 Jahre alt?

Dann kontaktieren Sie die Eingliederungs·hilfe für junge Menschen.
Das ist die Telefon·nummer von der Eingliederungs·hilfe für junge Menschen:

05 11 61 62 27 84

Sie möchten Hilfe von einem Sozial·psychiatrischen Dienst?
Beim sozial·psychiatrischen Dienst wollen Fach·leute zu Beispiel wissen:

Warum haben Menschen psychische Störungen?
Und wie kann man diesen Menschen helfen?

Dann kontaktieren Sie die Sozial·psychiatrie.
Das ist die Telefon·nummer von der Sozial·psychiatrie:

05 11 61 64 32 84

Sie möchten der Eingliederungs·hilfe für junge Menschen eine E-Mail schreiben?
Das ist die E-Mail-Adresse von der Eingliederungs·hilfe für junge Menschen:

Eingliederungshilfe-jungemenschen@region-hannover.de 

Sie möchten die Region Hannover kontaktieren?
Das ist die Adresse von der Region Hannover:

Hildesheimer Straße 20
30169 Hannover

Sie möchten die Region Hannover anrufen?
Das ist die Telefon·nummer von der Region Hannover:

05 11 61 60

Weitere Informationen in Leichter Sprache

Region Hannover

Besucherinnen und Besucher können den Eingang zum Haus der Region an der Hildesheimer Straße 20 über eine Treppe und eine Rampe erreichen. © Stahl, Region Hannover