Provenienzforschung

Präsentation

Präsentation zur Provenienzforschung ab 6. November 2022: "Die Fakten und Umstände des spezifischen Falls".

 

Ein Schrank aus dem Besitz der Hannoveraner Fabrikantentochter Klara Berliner.

Im Jahr 2019 haben wir im Rahmen unserer Sonderausstellung „Spuren der NS-Verfolgung“ die Forschungen zur Herkunft einiger unserer Objekte vorgestellt. Darunter war auch der Schrank aus dem Besitz der Hannoveraner Fabrikantentochter Klara Berliner. Sie wurde als Jüdin in der NS-Zeit verfolgt, so dass sie sich völlig entrechtet von ihrem Schrank und anderen Gegenständen trennen musste. 

Das Möbelstück befindet sich seit 1942 im Museum August Kestner. 2022 wurde mit der Erbengemeinschaft der Klara Berliner die Schenkung an das Museum vereinbart. Aus diesem Anlass zeigen wir den Schrank im 1. Obergeschoss erneut, zusammen mit weiteren Objekten, die Gegenstand der Provenienzforschung sind.