Vorträge

Who is who um 1690?

Jean Cavalier und die Porträtkunst im Kleinformat: Der Vortrag befasst sich mit dem Oeuvre des hugenottischen Künstlers.

Medaillon August des Starken, Elfenbein, Jean Cavalier (?), E. 17. Jh.

Jean Cavalier (um 1650/60-1698/99) schuf während seines ruhelosen Lebens als Wanderkünstler mehr als hundert Bildnismedaillons von Fürstinnen und Fürsten, Politikern und Adligen aus ganz Europa. Als zarte Profilbildnisse in Elfenbein gearbeitet, waren sie beliebte Kunst- und Schatzkammerstücke, gelangten aber auch als Ausweis politischer Allianzen und dipolmatischer Netzwerke in viele fürstliche Sammlungen.

Der Vortrag befasst sich mit dem Oeuvre des hugenottischen Künstlers, der schließlich in Isfahan (Persien, heute Iran) verstarb und untersucht das Verhältnis seiner Elfenbeinmedaillons zu anderen Formen des Miniaturporträts, beispielsweise in der Medaillenkunst.

Referentin:

Dr. Antje Scherner, Leiterin der Sammlung Angewandte Kunst, Museumslandschaft Hessen Kassel
Öffentlicher Vortrag des Freundes- und Förderkreises Antike & Gegenwart e.V.

Dr. Antje Scherner

Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in München und Rom, 1996 Promotionsstipendium und ab 1998 Assistenz der Direktorin an der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom, 2001 Promotion, 2001 wissenschaftliches Volontariat bei den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, anschließend ab 2003 wissenschaftliche Mitarbeit im Grünen Gewölbe, seit 2006 zunächst Kustodin, seit 2010 Leiterin der Sammlung Angewandte Kunst der Museumslandschaft Hessen Kassel. Verantwortlich für Angewandte Kunst vom Mittelalter bis in die Gegenwart, das Münzkabinett und die Militaria- und Jagdbestände der MHK

Forschungsschwerpunkte: Hofkultur der Frühen Neuzeit, internationale Austauschprozesse (insbesondere zwischen deutschen Höfen und Italien)

Derzeitiger Arbeitsschwerpunkt: Bestandskatalog der Elfenbeinwerke in den Beständen der Museumslandschaft Hessen Kassel

Termine

15.12.2021 ab 18:30 Uhr

Ort

Museum August Kestner
Trammplatz 3
30159 Hannover

Für den Vortrag gilt der jeweilige Museumseintritt.
Bitte melden Sie sich an.
Telefon: 0511 168-42120, museen-kulturgeschichte@hannover-stadt.de