Zuletzt aktualisiert:

Weiterführende Schulen

Das Antike Rom

Im Museum August Kestner können von den antiken Kulturen an bis zu zeitgenössischen Designobjekten 6000 Jahre Kulturgeschichte erfahren werden.

Römische Kultur © Museum August Kestner

Römische Kultur 

Museumsgespräche und Workshops

Römischer Alltag

Anhand von Kleidung, Wohnungseinrichtung und einem Bodenmosaik sowie Darstellungen von Sportlern wird der römische Alltag beleuchtet und Abstufungen in der sozialen Hierarchie erkennbar. Motive auf römischen Tonlampen geben einen Einblick in das Alltagsleben Roms.

Transkulturalität: Rom und die anderen - an ausgewählten Beispielen

Die Expansion der Römer in Europa, aber auch in Gebieten in Asien und Afrika bedeutete ein Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen. Die Fundorte zum Beispiel römischer Gegenstände und Objekte, bei denen unterschiedlichen Einflüsse erkennbar sind, geben Hinweise auf diesen Prozess.

Die Schüler*innen erhalten eine Vorstellung davon, wie sich die unterworfenen Kulturen veränderten und wie aber auch die römische Kultur Aspekte der fremden Kulturen wie Religion, Moden und handwerkliche Fähigkeiten assimilierten. Dies wird am Beispiel unteritalienischer Vasen und der jeweiligen Götterwelt erläutert. 

Wie lese ich eine römische Münze? (Ab Klasse 10)
(mit integriertem Kompetenzworkshop 120 Minuten)

Münzen tragen seit der Antike durch ihre Bilder und Beschriftungen Botschaften von Hand zu Hand. Die Schüler*innen lernen, dieses frühe Massenmedium im Hosentaschenformat zu verstehen und die auf kleinstem Raum untergebrachten Informationen und Botschaften zu entziffern. Sie üben diese Entschlüsselung von römischen Münzen in Gruppen ein.

Kompetenz-Workshops

Plausibilität begründen: "Kleider machen Leute"

Die Schüler*innen probieren in Gruppen Kleidung aus und stellen Vermutungen über die gesellschaftliche Stellung des Tragenden an, ziehen dazu Quellen heran und präsentieren ihre Ergebnisse.

Für Lateiner: Epigraphische Übung

Die Schüler*innen lesen, transkribieren und erarbeiten die Übersetzung einer römischen Grabinschrift. Das Schreiben auf Wachstafeln vermittelt den Schüler*innen einen besonderen Eindruck in die Schreibgewohnheiten in Schule und Alltagsleben.

Kreativ-Workshops

Orpheus-Mosaik

Unterschiedliche Tiermotive des Orpheus-Bodenmosaiks werden mit Hilfe von Vorlagen auf eine Platte selbsthärtender Modelliermasse übertragen und mit kleinen Natursteinen in unterschiedlicher Färbung ausgelegt.

Tonlampen

Die Schüler*innen stellen mit Hilfe von Modellen Tonlampen wie vor 2300 Jahren her. (ungebrannt, zum Anschauen)

Römische Spiele

Die Schüler*innen lernen eine Auswahl römischer Nuss-, Knöchelchen- und Gesellschaftsspiele kennen und probieren diese selbst aus.

Allgemeine Informationen

Schulklasse mit Führung  
Museumsgespräch: 02,00 € pro Person
Workshop: 01,00 € pro Person
   
Schulklassen ohne Führung  
  01,00 € pro Person
Eintritt: inklusive
Bis zu drei Begleitpersonen haben freien Eintritt.
Schüler/innen mit einem Hannover-Aktiv-Pass sind befreit.
   
Anmeldung  
Besucherservice: Tel.  0511/168-42120
Fax: 0511/168-46530
E-Mail: museumspaedagogik.kestner@hannover-stadt.de
   
Beratung  
Pia Drake:  Tel.  0511/168-45677
Carmen Vey: Tel.  0511/168-44456