HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Verkehrseinschränkungen

Bau einer Lärmschutzwand entlang der B3 Frankfurter Allee

Aufgrund des Neubaus der B3 Ortsumgehung Hemmingen wird in Fahrtrichtung Hannover eine Lärmschutzwand entlang der B3 Frankfurter Allee neu gebaut. Aus diesem Grund wird bis Ende Oktober 2020 die Verkehrsführung der B3 (Frankfurter Allee) auf einen Fahrstreifen reduziert und einspurig an der Baustelle vorbei geführt.

Baustellenschild © Hannover.de

Baustelle

Im Zuge des Neubaus der B3 Ortsumgehung Hemmingen wird in Fahrtrichtung Hannover eine Lärmschutzwand entlang der B3 Frankfurter Allee, zwischen Höhe Saarstraße und Landwehrkreisel auf ca. 780 m Länge neu gebaut. 

Verkehrsführung wird reduziert und vorbei geführt

Die Verkehrsführung der B3 (Frankfurter Allee) zwischen Querspange/Göttinger Chaussee und Landwehrkreisel wird während der Bauzeit auf einen Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hannover reduziert und einspurig an der Baustelle vorbei geführt. Die Arbeiten beginnen am Landwehrkreisel entgegen der Fahrtrichtung in dem bereits unter Verkehr stehenden Abschnitt der B3, um die verkehrlichen Einschränkungen möglichst kurz zu halten. 

Erdarbeiten haben schon begonnen

Am 15. Juli 2020 haben die Erdarbeiten zur Herstellung der Lärmschutzwand begonnen. Ab der 31. KW werden zur Gründung der Lärmschutzwand über 200 Stahlrohrpfähle hergestellt. Die
Montage der Lärmschutzwandelemente erfolgt im September/Anfang Oktober. Abschließend werden die Übergänge der Lärmschutzwand an die Bauwerke hergestellt. Die gesamten Arbeiten zur Herstellung der Lärmschutzwand werden voraussichtlich Ende Oktober 2020 abgeschlossen sein. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

(Veröffentlicht: 24. Juli 2020)