HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Langenhagen – Bothfeld

Baumaßnahme an der L 382

Aktuell laufen an der Landesstraße 382 (L382) die Vorarbeiten für die Asphaltierung des Radwegabschnittes zwischen BAB-Brücke und der Auffahrt auf die A2 in Fahrtrichtung Berlin.

Baustellenschild © Hannover.de

Baustelle

Nächster Schritt: Sperrung der Abfahrt Bothfeld aus Fahrtrichtung Dortmund

Zu einem späteren Zeitpunkt ist noch eine Sperrung der Abfahrt Bothfeld aus Fahrtrichtung Dortmund kommend erforderlich, um den weiteren Radwegabschnitt bis zur "General-Wever-Straße" mit einer neuen Asphaltdecke zu versehen. Über die weitere Sperrzeit wird rechtzeitig informiert.

Radwegeprogramm 2019/ 2020

Der Radweg an der L 382 zwischen Langenhagen und Hannover-Bothfeld ist, wie einer früheren Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 25. Oktober 2019 zu entnehmen, Teil des Radwegeprogramms 2019/ 2020 an Landesstraßen im Geschäftsbereich Hannover.

Die Baumaßnahme zwischen Langenhagen und Hannover-Bothfeld ist in zwei Abschnitte unterteilt:

  • Der Abschnitt 1 befindet sich zwischen dem Silbersee und der BAB 2-Brücke. Für die Dauer der gesamten Arbeiten wurde der Fußgänger- und Radfahrerverkehr entlang des Silbersees und dann südlich der BAB 2 umgeleitet, zudem war die Sperrung des rechten Fahrstreifens in Fahrtrichtung Hannover erforderlich.
  • Der Abschnitt 2 schließt unmittelbar an den 1. Bauabschnitt an und geht bis zum Knotenpunkt L382/ "General-Wever-Straße". Von diesem Bauabschnitt wird auch die Anschlussstelle Bothfeld Fahrtrichtung Berlin mit einer entsprechend erforderlichen Sperrung betroffen sein. Hierzu wird es eine gesonderte Pressemitteilung geben.

Die ausführende Baufirma und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sind bemüht, alle Beeinträchtigungen auf ein Mindestmaß zu beschränken. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für ihre Rücksichtnahme und ihr Verständnis.

(Veröffentlicht am 22. September 2020, Aktualisiert am 9. Oktober 2020)