HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Wülferode - Bemerode

Baumaßnahme an der L 388

Ab dem 23. Februar 2021 beginnen an der Landesstraße 388 (L388) die Vorarbeiten für den Einbau der Asphalttrag – und deckschicht. Die Vor- und später auch die Nacharbeiten finden unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn statt. Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr wird während der gesamten Baumaßnahme über den Kronsberg umgeleitet.

Baustellenschild © Hannover.de

Baustelle

Radwegeprogramm 2019/ 2020

Der Radweg an der L 388 (Wülferoder Straße) zwischen Wülferode und Bemerode ist, wie einer früheren Pressemitteilung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 25. Oktober 2019 zu entnehmen, Teil des Radwegeprogramms an Landesstraßen im Geschäftsbereich Hannover.

Halbseitige Sperrung wegen Vor- und Nacharbeiten

Am Dienstag, den 23. Februar 2021 wird die Verkehrssicherung eingerichtet und die Vorarbeiten beginnen. Die Vor- und später auch die Nacharbeiten finden unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn statt. Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr wird während der gesamten Baumaßnahme über den Kronsberg umgeleitet, eine entspreche Umleitung ist ausgeschildert. Der Friedhof Wülferode ist in dem Zeitraum weiterhin erreichbar.

Vollsperrung der Fahrbahn erst beim Einbau

Der Einbau der Asphalttrag – und deckschicht (ca. 3 Werktage) erfolgt mit einem Beschicker von der Fahrbahn aus. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite ist eine Vollsperrung der Fahrbahn erforderlich. Der Zeitraum der Vollsperrung einschließlich Umleitungskonzept wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Arbeiten sollen bis Mitte März abgeschlossen sein

Die Arbeiten sollen bei anhaltend guter Witterung Mitte März abgeschlossen sein. Es ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Die ausführende Baufirma und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sind bemüht, alle Beeinträchtigungen auf ein Mindestmaß zu beschränken. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für ihre Rücksichtnahme und ihr Verständnis.

(Veröffentlicht am 18. Februar 2021)